Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Je lauter desto besser

Bolzbombenmeisterschaft Je lauter desto besser

Premiere im Gadenstedter Freibad am Bolzberg: Erstmals findet am Sonntag, 26. Juli, ein Wettbewerb im Paketsprung statt – besser bekannt unter dem Namen „Arschbombe“.

Voriger Artikel
„Lasst uns wie Brüder fest zusammenstehen“
Nächster Artikel
Mit Einrad und Party-Frisuren

Auf die Bombe, fertig, los.

Quelle: cb

Lahstedt-Gadenstedt . „Wir haben überlegt, wie wir den allgemeingültigen Begriff ,Arschbombe’ etwas umschreiben können“, sagt Michael Grabsch mit einem Schmunzeln. Der Freibad-Chef hat mit seinen Mitarbeitern kurz überlegt – und schließlich fanden sie den optimalen Namen für den ersten Paketsprung-Wettbewerb im Freibad am Bolzberg: die Bolzbomben-Meisterschaft.

Los geht es am Sonntag, 26. Juli, um 10 Uhr – neun Stunden später soll dann Schluss sein. Dazwischen liegen ungezählte Sprünge in den unterschiedlichsten Varianten für Mutige ab sechs Jahren.

Bei der Meisterschaft werden zwei Disziplinen in drei Kategorien gewertet. Die „Bolzbombe“ und die „Offene Bolzbombe“. Die Bolzbombe ist die klassische Bombe bei der der Springer mit dem Hintern voraus ins Wasser springt. Bei offener Bolzbombe sind wahlweise sieben Sprungmöglichkeiten zugelassen. Diese können der sogenannten Jumpcard entnommen werden.

In Kategorie 1 fallen alle Springer Beckenrand und Einer (bis einschließlich 11 Jahre), in Kategorie 2 alle Springer Dreier (ab 12 Jahren) und in Kategorie 3 alle Springer Fünfer (ab 16 Jahren). Bewertet werden die Sprünge von einer Jury – gewertet werden unter anderem die Haltung des Springers in der Luft sowie die Lautstärke des Einschlages in das Becken. Dabei gilt das einfache Motto: Je lauter desto besser.

Tobias Mull

Hintergrund

Anmeldung und Co
Anmeldungen zur ersten Bolzbomben-Meisterschaft sind noch bis zum Wettkampftag möglich. Teilnehmen darf jede Person ab sechs Jahren oder 120 Zentimetern Körpergröße, die ohne Unterbrechung mindestens eine Strecke von 50 Metern schwimmen kann. Jugendlichen bis einschließlich 11 Jahren ist die Teilnahme nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten erlaubt. Anmeldungen nehmen die Mitarbeiter im Freibad ab sofort entgegen. Eine Teilnahmegebühr gibt es nicht – es gelten die regulären Eintrittspreise.
Ablauf
Springer Beckenrand und Einer (bis einschließlich 11 Jahre): 10.30 Uhr Warmspringen, 11 Uhr Wettkampf, 12.30 Uhr Siegerehrung
Springer Dreier (ab 12 Jahren): 13.30 Uhr Warmspringen, 14 Uhr Wettkampf, 15.30 Uhr Siegerehrung
Springer Fünfer (ab 16 Jahren): 16.30 Uhr Warmspringen, 17 Uhr Wettkampf, 18.30 Uhr Siegerehrung
Wertungen und Preise
Drei Punktrichter bewerten nach folgenden Kriterien: Originalität des Sprunges, Haltung des Springers in der Luft, Entschlossenheit des Springers beim Einschlag, Lautstärke des Einschlages, Volumen und Höhe der hochkommenden Wassersäule, Applaus der Zuschauer, Show des Springers. Alle Teilnehmer erhalten eine Medaille. Für den Wettkampf werden drei Pokale je Kategorie vergeben, sowie zwei Sonderpreise.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lahstedt
2abc8bd6-0ced-11e8-8332-96ef61374589
PAZ-Fotoaktion

Hier sind die schönsten Peine-Fotos von unseren Lesern.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr