Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt „Jane“ begeisterte in Gadenstedt
Kreis Peine Lahstedt „Jane“ begeisterte in Gadenstedt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 05.11.2014
Gaben wieder alles: Die Musiker von „Werner Nadolnys Jane“ Quelle: im
Anzeige

Dabei stand der komplette Abend ganz im Zeichen von „Werner Nadolnys Jane“. Denn bereits die Vorband „The Chain“ konnte mit Gitarrist Martin Hesse ein ehemalige Mitglied von „Jane“ vorweisen und kam dementsprechend gut an.

Doch die meisten Gäste kamen erst kurz vor Beginn des Jane-Konzerts. Ab 21 Uhr füllte sich der Saal und wohin man blickte, konnte Jane-T-Shirts oder andere Fan-Utensilien entdeckt werden. Schnell entstand eine sehr familiäre Atmosphäre, denn die Band mischte sich bereits während des Auftritts der Vorband unter das Publikum und war gerne bereit für kleine Plaudereien, zumal sich auch viele der Besucher kannten.

Als dann das Konzert losging, war die Euphorie bereits deutlich zu spüren. Der Platz vor der Bühne wurde immer voller und sobald die Fans das erste Lied erkannten, gab es kein ein Halten mehr. Es wurde getanzt, mitgesungen und -geklatscht.

Dabei spielten „Jane“ nicht nur die alten Sachen, sondern auch Songs von ihrem aktuellen Album. Auch die alten Stücke werden schon seit Jahren immer etwas rockiger als das Original gespielt. Insgesamt wusste die Band um Werner Nadolny am Klavier, Dete Klamann an der Gitarre, Torsten Ilg als Sänger, Rolf Vatteroth am Bass, Frank Wernitzki am Keyboard und Sven Peterson am Schlagzeug schnell zu überzeugen.

Allerdings hatte Werner Nadolny auch einen Abschied zu verkünden. Frank Wernitzki, genannt Locke, spielte sein vorerst letztes Konzert mit seiner Band. Für Wernitzki, der zu „Jane“ stieß, um Nadolny bei den Klavierparts zu unterstützen, spielte die Band mehrere Lieder als Widmung, unter anderem das Lied „Daytime“.

Ein ganz besonderer Augenblick, der bei den Jane-Konzerten in Gadenstedt mittlerweile schon zum festen Bestandteil geworden ist, ist das Lied „So So long“. Denn hierbei unterstützt seit drei Jahren regelmäßig Roger Rienkens, Inhaber des „Black Hand Inn“, die Combo mit seiner Gitarre.

jaw

Münstedt. Ein Weihnachtsmarkt am ersten November: Ist das nicht auch in Zeiten von weihnachtlichen Süßigkeiten in Supermärkten im Spätsommer noch etwas früh? Irmgard Hantelmann gab darauf am vergangenen Wochenende bei der Aktion Offene Gartenpforte eine aussagekräftige Antwort.

02.11.2014

Gadenstedt. Nicht vergessen: Die Krautrock-Legende „Werner Nadolnys Jane“ tritt am heutigen Sonnabend im „Black Hand Inn“ in Gadenstedt auf.

01.11.2014

Münstedt. Mit einem fulminanten Fest hat der Kindergarten in Münstedt jetzt seinen 50. Geburtstag gefeiert.

31.10.2014
Anzeige