Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Im Trassen-Gespräch mit dem Ministerialrat

Peine Im Trassen-Gespräch mit dem Ministerialrat

Über die vor allem im Südkreis umstrittene 380-kV-Stromtrasse von Wahle nach Mecklar sprach der niedersächsische Ministerialrat Günter Piegsa jetzt in der Lessing-Loge. Unter den Zuhörern war auch Thorsten Fleige-Lütgering von der Bürgerinitiative aus Lahstedt.

Voriger Artikel
Traditioneller Bauernthing in Groß Lafferde
Nächster Artikel
„Gelebtes und Erlebtes“ in der Stellmacherei

Günter Piegsa (kleines Bild) referierte in der Lessing-Loge. Mit im Publikum waren Vertreter der Bürgerinitiative Lahstedt sowie ein Kamerateam von ilsede.tv, die eine Dokumentation über das Projekt der Höchstspannungsleitung planen.

Quelle: bjh

Peine. Der Diplomingenieur und Ministerialrat des niedersächsischen Ministeriums für Landesentwicklung Piegsa stellte die Ergebnisse des im letzten Jahr abgeschlossenen Raumordnungsverfahrens (ROV) vor. Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Gert Lindemann hatte 2011 bereits bekannt gegeben, dass laut ROV die Variante 2A im nördlichen Raum die bevorzugte und raumverträglichste Trassenführung sei. Piegsa referierte insbesondere über Voraussetzungen und Schwierigkeiten, die dabei im Landkreis Peine zu berücksichtigen seien, wie etwa, dass 400 Meter Entfernung zum nächsten Wohnhaus eingehalten werden müssen, keine Naturschutzgebiete durchquert werden dürfen oder wo Erdverkabelung erforderlich sei. Berücksichtigt wurden beim ROV über 16 000 private Meinungsäußerungen.

Abschließend stellte Piegsa fest, dass das ROV zwar abgeschlossen sei, die exakte Trassenführung aber noch nicht fest stünde, nur der grobe Verlauf sei festgelegt – den endgültigen ermittle das jetzt folgende Planfeststellungsverfahren.

Nach dem Vortrag kam es zu einer regen Diskussion. Der Vorsitzende der Bürgerinitiative Lahstedt Thorsten Fleige-Lütgering brachte viele Argumente gegen die Leitung vor, mitunter die Tatsache, dass die Leitung an sich bereits 1980 geplant worden sei und so die Wende in der Energiepolitik nicht berücksichtige.

bjh

▶ Weitere Infos auf der Internetseite des Ministeriums und der Bürgerinitiative unter www.nl.niedersachsen.de und www.buergerinitiative-lahstedt-380kv.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr