Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Heil betont Wichtigkeit der Unterführung
Kreis Peine Lahstedt Heil betont Wichtigkeit der Unterführung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.06.2013
Anzeige

„Die Gemeinde Lengede bemüht sich seit mehr als 20 Jahren um dieses Projekt, und die Planungen sind inzwischen gut fortgeschritten. Für die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur ist die Unterführung wichtig“, so Hubertus Heil.

Mit dem Ausbau des zweiten Gleises auf der Bahnstrecke von Hildesheim nach Braunschweig sei bereits ein wichtiger Schritt für die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in dieser Region unternommen worden, begrüßte Heil die Maßnahme. Allerdings sei mit zunehmendem Schienenverkehr auch mit längeren Schrankenschließzeiten und damit auch mit längeren Wartezeiten am Bahnübergang in Broistedt zu rechnen. Aus diesem Grunde unterstütze er auch weiterhin die Bemühungen der Gemeinde Lengede um den Bau der notwendigen Unterführung.

„Nach meinem bisherigen Kenntnisstand sind die Planungen seitens des zuständigen Niedersächsischen Verkehrsministeriums inzwischen gut fortgeschritten. Wie mir der Lengeder Bürgermeister Hans-Hermann Baas mitgeteilt hat, liegen ihm Informationen vor, dass voraussichtlich Ende des Jahres das Planfeststellungsverfahren eröffnet werden kann“, erklärt der Sozialdemokrat Hubertus Heil.

In seinem Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, Dr. Rüdiger Grube, bittet Hubertus Heil nun darum, über den weiteren Fortgang in dieser Angelegenheit informiert zu werden.

Der Lengeder Bürgermeister Hans-Hermann Baas (SPD) begrüßt den Brief des Bundestagsabgeordneten an Bahn-Chef Grube. „Das ist sehr hilfreich“, erklärt der Verwaltungs-Chef. Zwar ist das Land Niedersachsen als sogenannter Straßenbaulastträger derzeit verantwortlich für das Projekt, die Finanzierung teilen sich laut Eisenbahnkreuzungsgesetz dann jedoch jeweils zu einem Drittel Land, Bund und Bahn.

Baas mahnte dabei an, die Unterführung jetzt schon in die mittelfristigen Finanzplanungen einzuarbeiten und über die Finanzierung nicht erst nach dem Abschluss des Planfeststellungsverfahrens nachzudenken. „Das würde uns sonst weitere Jahre kosten“, erklärt der Lengeder Verwaltungs-Chef. „Deshalb ist es äußerst sinnvoll, jetzt schon die Bahn nochmals an die Wichtigkeit des Projektes zu erinnern.“

mu

Anzeige