Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Gruseltour zur Richtstätte
Kreis Peine Lahstedt Gruseltour zur Richtstätte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 25.09.2013
Das historische Bild zeigt die Richtstätte am Lechlumer Holz, nordöstlich von Wolfenbüttel. Quelle: Archiv

Den Hinrichtungsplatz im Lechlumer Holz zwischen Wolfenbüttel und Stöckheim hatten Vereinsmitglieder erst nach langen Recherchen ausfindig machen können und daraufhin vergangenes Jahr eine erste Gruseltour angeboten. „Das Interesse und die Nachfrage waren groß. Deshalb wiederholen wir die Fahrt jetzt“, sagt Siegfried Skarupke, Hobbyhistoriker und Mitglied des Fördervereins.

Ein Gedenkstein und die Rampen, auf denen die Wagen mit den Delinquenten zur Hinrichtung gekarrt wurden, sind vor Ort zu sehen. „Viele unschuldig, weil sie der Hexerei und Zauberei angeklagt wurden“, sagt Skarupke. Jürgen Wullenweber, einst Bürgermeister von Lübeck, starb als Revolutionär in Sachen Reformation, so Skarupke.

Nebenbei könnte die Begehung auch zu einem etwas gruseligen Ausflug werden - thematische Schwerpunkte des Ausflugs sind die Praktiken der Scharfrichter um 1550, das Leben und Sterben Wullenwebers sowie Informationen über den Richtplatz, an dem hunderte von „Zauberschen gebrannt“ wurden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt, für Kinder ist die Tour nicht geeignet. Anmeldungen per Mail an siegfriedskarupke@googlemail.com.

sip