Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Gadenstedter Autor präsentierte seine Werke auf der Frankfurter Buchmesse
Kreis Peine Lahstedt Gadenstedter Autor präsentierte seine Werke auf der Frankfurter Buchmesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.10.2013
Der Gadenstedter Autor Dr. Peter Schmidt auf der Frankfurter Buchmesse – im Gespräch mit dem TV Brasil. Quelle: oh
Anzeige

„Die ersten paar tausend Bücher des ‚Jungen vom Saturn‘ sind bereits verkauft - also etwa zwei Drittel der ersten Auflage“, sagt Schmidt nicht ohne Stolz. Diesmal gebe es eine höhere erste Auflage als beim Vorgänger „Ein Kaktus zum Valentinstag“. Diese war innerhalb weniger Wochen vergriffen.

Die Nachfrage sei groß, dennoch war Schmidt nicht wenig überrascht, als ihn im Vorfeld der Buchmesse eine TV-Anfrage erreichte - und zwar aus Brasilien, dem Ehrengast der Buchmesse. Auf der Suche nach Büchern, die erfolgreiche Inklusion andersartiger Menschen beschreiben, stieß der staatliche Fernsehsender TV Brasil auf die Schmidts Geschichten, der in seinem jüngsten Buch über die Sicht eines autistischen Kindes auf die Welt schreibt. Beim Interview auf der Buchmesse erzählte der Gadenstedter den Brasilianern seine Geschichte, stellte seine Bücher vor - und tanzte vor laufender Kamera auch Samba. „Das Fernsehteam war begeistert“, sagt Schmidt mit einem Schmunzeln.

Im Vordergrund stand aber das Thema Arbeit. So filmte der Sender Schmidt nicht nur als Autor auf der Buchmesse, sondern begleitete den Gadenstedter an seinem Arbeitsplatz in der IT-Abteilung bei dem großen Pharmakonzern, für den Schmidt tätig ist. Die Inklusion autistischer Menschen in die Arbeitswelt ist ein zentrales Thema der Filmdokumentation, in der auch noch andere Menschen aus anderen Teilen der Welt vorkommen. „Der Film wird in den nächsten Monaten in Brasilien ausgestrahlt und wird auch über Internet in Deutschland verfügbar sein - auf Portugiesisch mit eingeblendeten englischen Untertiteln“, erklärt Schmidt.

Das zweite Highlight auf der diesjährigen Buchmesse war für den Gadenstedter Autoren die Buchpräsentation vor interessiertem Publikum im Livetalk auf dem Autorensofa, dem sogenannten „Roten Sofa“. Auf Bitten der Moderatorin Diana Müller, dem Publikum eine Kostprobe des Buches zu liefern, entschied sich Schmidt - passend zur Buchmesse - für das Kapitel, in dem es um das „schweigende Sprechen“ der Bücher geht. Er schildert darin wie er sich mit drei Jahren selbst das Lesen beizubringen. „Am Ende wollten alle wissen, wie es weitergeht. Doch dazu müssen die Zuhörer selbst das Buch lesen!“, sagt Schmidt.

Über ein zu geringes Radio- und TV-Medien-Echo kann sich der Autor nicht beklagen - in den Talkrunden mehrerer Sender war er zu Gast, die allesamt im Süden der Republik liegen: Bayern2-Radio: „Eins zu Eins. Der Talk“ oder die Talk-Sendung „Menschen“ im HR-Radio. Auch beim SWR in Mainz und im Deutschlandradio stehen noch Sendungen an. „Meine Bücher haben anscheinend vor allem im Süden und Westen der Republik viele Fans, denn dort ist das Medienecho und Interesse deutlich größer als im Norden oder Osten der Republik“, stellt er fest.

rd

Anzeige