Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Frauen lesen für Frauen: Historisches in der Alten Stellmacherei
Kreis Peine Lahstedt Frauen lesen für Frauen: Historisches in der Alten Stellmacherei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.11.2013
Frauen lesen für Frauen mit (von links) Christel Sack, Gudrun Wehrmann, Barbara Fricke und Dr. Ulrika Evers. Quelle: ISABELL MASSEL
Anzeige

Der Verein „Frauen lesen für Frauen“ hat das Thema des Abends weit gefasst: „Von der Steinzeit bis neulich“. Daher war der Vorstand auch sehr gespannt welche historischen Bücher die vier Vorleserinnen präsentieren würden. Schon im Vorfeld wurde dann deutlich, dass sich das Publikum auch auf schwere Kost würde einstellen müssen.

Den Anfang machte Barbara Fricke aus Adenstedt, die eine Episode aus „Der Medicus“ von Noah Gordon vorlas. Ein epischer Roman aus dem Mittelalter, welcher in den 1990er-Jahren ein Bestseller war und dessen Neuauflage auf die bevorstehende Verfilmung hinweist.

Einzelheiten von Kriegshandlungen, Verletzungen an Leib und Seele und die Sinnlosigkeit während des 1. Weltkriegs, doch eingebettet in eine Liebesgeschichte, beschreibt der Roman „Gesang vom großen Feuer“ von Sebastian Faulks. Dr. Ulrika Evers, Leiterin des Kreismuseums Peine, verlangte von den Zuhörerinnen: “Da müssen Sie jetzt durch!“ Allzu deutlich waren die Schilderungen der furchtbaren Situationen, die die englischen Protagonisten auf den Schlachtfeldern von Yqem zu ertragen hatten.

Ein wenig durchatmen durfte das Publikum bei der Beschreibung der Bewältigung des täglichen Lebens im frühen Mittelalter. Wenn die Ziege ausbüxt und die kleine Tochter die mühsam gesponnene Wolle heillos im Gebüsch verheddert, kann auch ein Brand in der Nachbarschaft Marion, die Frau des Zimmermanns, nicht mehr erschüttern. Christel Sack, Büchereileiterin in Groß Lafferde, „seit Ewigkeiten“, las lebendig diese Episode aus dem Buch „Die Farben des Jahres“ von Ann Baer.

Einhundert Jahre vor dem 1. Weltkrieg fand bei Leipzig die große Völkerschlacht statt. Auch in ihrem neuesten Buch „1813“ beweist Sabine Ebert ihre akribischen Recherchen zu realen historischen Begebenheiten, die sie mit erfundenen Personen zu einem großen Roman verbindet, fand Gudrun Wehrmann aus Gadenstedt.

rd

Gadenstedt. Zu einer Abendreise durch die Welt der Musik hatten die Flötengruppe Soprano a basso und die Sopranino-Kindergruppen unter der Leitung von Kantorin Cornelia Meyer in die St.-Andreas-Kirche in Gadenstedt eingeladen. „Von Berlin über Bonn nach Buenos Aires“ lautete das Motto des äußerst gut besuchten Konzerts.

11.11.2013

Münstedt. Dem Trauerflor des grauen Novembers mit einem bunten und gemütlichen Gegenentwurf zu begegnen, entschlossen sich die Eheleute Hantelmann aus Münstedt am Wochenende.

10.11.2013

Münstedt. Zum letzten Mal steht die Gartenpforte in diesem Jahr bei Familie Hantelmann in Münstedt weit offen. Geboten wird am Wochenende - terminlich und jahreszeitlich natürlich passend - eine „adventliche Einstimmung auf eine schöne und besinnliche Winter- und Weihnachtszeit“, sagt Irmgard Hantelmann. Ihre Gartenpforte ist von Freitag, 8. November, bis Sonntag, 10. November, jeweils von 13 bis 18 Uhr in Münstedt in der Wikbildstraße 6 geöffnet.

06.11.2013
Anzeige