Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Flammender Protest gegen Stromleitung
Kreis Peine Lahstedt Flammender Protest gegen Stromleitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 05.10.2010
Protestfeuer: Auch Bürgerinitiativen bei Bad Gandersheim haben demonstriert. Quelle: dpa

Groß Lafferde. „Es ist toll, dass sich trotz des stürmischen Wetters so viele Bürger engagiert haben“, sagt Torsten Fleige-Lütgering, Sprecher der Bürgerinitiative Lahstet. Etwa 100 Bürger waren am Montag abend in die Groß Lafferder Feldmark gekommen und haben mit Fackeln gegen die geplante Höchstspannungsleitung demonstriert, die von Wahle bei Vechelde nach Mecklar in Hessen führen soll.

Die Forderung der Demonstranten: Auf der gesamten Strecke soll eine Erdverkabelung eingesetzt werden, damit Mensch und Natur nicht belastet werden. Dagegen sträubt sich jedoch das Energieunternehmen und verweist auf die Mehrkosten.

„Der Gewinn der Stromriesen darf aber nicht an erster Stelle stehen“, sagt der Groß Lafferder Ortsbürgermeister Rainer Röcken (CDU), der auch gegen die bis zu 80 Meter hohen Megamasten der Stromtrasse demonstriert hat – Seite an Seite übrigens mit dem Lahstedter SPD-Chef Manfred Tinius. „Bei diesem Thema ziehen wir alle an einem Strang“, unterstreicht Röcken.

Im November soll es einen Erörterungstermin in Sachen Stromtrasse geben, kündigt BI-Sprecher Fleige-Lütgering an: „Da wird sich vielleicht schon zeigen, was passiert.“ Eine Lösung könnte darin bestehen, den Strom in schmaleren Gleichstrom-Kabeln nach Süddeutschland zu leiten. Diese könnten über vorhandene Strommasten geleitet oder unterirdisch verlegt werden.

mu

Hintergrund

Die Mahnfeueraktion der Bürgerinitiativen entlang der derzeitigen Vorzugstrassen hat ein riesiges Medienecho ausgelöst. Unter anderem hat das NDR-Fernsehen am Montagabend live vom Osterfeuerplatz in Ilde bei Bockenem im Harz berichtet. Aus der Luft wurde die Demo aus einem Flugzeug von Kamerateams der Sender ZDF, NDR und RTL gefilmt. Auch Groß Lafferde soll gegen 20 Uhr überflogen worden sein.

Nach Angaben eines BI-Sprechers wurden in Südniedersachsen und Hessen an rund 300 Stellen, an denen die bis zu 80 Meter hohen Masten der Strom-Trasse stehen könnten, Mahnfeuer entzündet. Die Bürgerinitiativen fordern, die mehr als 100 Kilometer lange Leitung nicht als Freileitung zu bauen, sondern als Erdkabel zu verlegen. Gegen die 380-Kilowatt-Freileitung gibt es im Raumordnungsverfahren rund 22 000 Einsprüche.

mu

Verabschiedet haben die Münstedter jetzt ihre Gäste aus Weißrussland

04.10.2010

Fackeln und Licht erhellen am Montagabend die Nacht entlang der geplanten Megamast-Stromtrasse zwischen Wahle und Mecklar. Die Groß Lafferder machen bei der Protest-Aktion mit.

02.10.2010

„Oioioioi!“, schallt es über den Lafferder Markt: Wurst-Herby preist lauthals seine Ware an. Vor ihm drängeln sich die Leute durch die engen Marktgassen in Groß Lafferde. Die Traditionsveranstaltung ist ein Publikumsmagnet.

29.09.2010