Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Feuer! Fachwerkhaus brennt nieder
Kreis Peine Lahstedt Feuer! Fachwerkhaus brennt nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.03.2010
Der Dachstuhl des Hauses ist komplett ausgebrannt. Quelle: cb
Anzeige

Lahstedt-Groß Lafferde. Die Bewohner haben das Haus gerade frisch renoviert. Gestern ist ihr Heim an der Marktstraße in Groß Lafferde ein Raub der Flammen geworden. Das Feuer ist vermutlich im Zimmer der ältesten Tochter ausgebrochen. Fest steht, auf der Seite Richtung Wasserturm hat das Feuer am schlimmsten gewütet. Die Familie hat sich in einem anderen Teil des Gebäudes aufgehalten. Alle retten sich rechtzeitig ins Freie.

Als die Feuerwehr kurz nach 13 Uhr am Unglücksort eintrifft, steht der Dachstuhl schon komplett in Flammen, sagt Kreisbrandmeister Lothar Gödecke. Mehrere Anwohner hatten das Feuer bemerkt, die Bewohner des Hauses gewarnt und die freiwilligen Helfer alarmiert. „Die Feuerwehr war sehr schnell da“, sagt einer der Betroffenen.

Trotzdem ist das etwa 200 Jahre alte Gebäude nicht mehr zu retten. Gleichzeitig sichern einige Helfer die benachbarte Thie-Scheune des Heimatvereins. Um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern, werden der Giebel und das Dach mit Wasser bespritzt.

Nach etwa einer Stunde haben die Wehrleute das Feuer unter Kontrolle. Allerdings flammen immer wieder Brandnester auf, vor allem die Dachtraufe macht Hans-Peter Bolm Sorgen. Der stellvertretende Kreisbrandmeister befürchtet, dass die Wehrleute die Traufe abreißen müssen.

Das Feuer hat sich über den Dachstuhl auch in den ersten Stock hineingefressen. Die tragenden Decken in dem Gebäude sind eingestürzt. Die Wehrleute müssen mit Leitern von außen die letzten Brandnester zu löschen. Das dauert bis in die späten Abendstunden.

Bei dem Großeinsatz sind mehrere Feuerwehren aus dem Peiner Land im Einsatz. Auch die große Drehleiter aus Peine ist vor Ort. Mit dabei sind Wehren aus Groß Lafferde, Gadenstedt, Oberg, Vechelde, der Kernstadt und Edemissen.

pif

Der Audi steckt mit der Schnauze in der mächtigen Baumkrone. Die erste Meldung, die die Feuerwehr am Sonntagabend um 21.18 Uhr erreicht, lautet, dass sich in dem Fahrzeug zwei Verletzte befinden. Die Wehrleute retten die Insassen das Wagens allerdings unverletzt.

01.03.2010

Ein Mann, eine Gitarre – na ja, klingt nach gemütlichem Liedermacher-Abend. Aber: Weit gefehlt! Denn der Hannoveraner A. Kuersche ist das, was man eine „Rampensau“ nennen darf. Und die spektakelte, sang und rockte in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt, dass dem Musikanten selbst am Ende seine Gitarrensaiten um die Ohren flogen und die Zuschauer fertig waren vom Klatschen und Mitsingen – und vom Lachen.

28.02.2010
Lahstedt Stellmacherei Gadenstedt - Kreuz und quer durchs Leben

Sie singt von der Zeit und den Redewendungen, die wir für sie haben. Die Rede ist von Astrid Barth, die am Freitagabend ein Gastspiel in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt gegeben hat. An ihrer Seite: Der Gitarrist Philipp Römer.

21.02.2010
Anzeige