Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt „Energiesparen geht uns alle etwas an“
Kreis Peine Lahstedt „Energiesparen geht uns alle etwas an“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 10.07.2013
Ein Thema der Münstedter Ortsratssitzung: Die Parkplatz-Situation vor dem Mehrzweckgebäude. Quelle: im

Christophe Kabambe (SPD) hatte den Antrag gestellt, dass drei neue Parkplätze ausgewiesen werden sollten, da die bisherigen nicht ausreichen würden. „Nach einer Ortsbegehung haben wir den Antrag jedoch zurückgestellt“, sagt Ortsbürgermeister Dieter Böker (CDU) und nennt dafür zwei Gründe. „Da sich die Gemeinde noch immer im laufenden Verfahren der Eigenentschuldung befindet, wären solche freiwilligen Leistungen nicht darstellbar. Außerdem war der Ortsrat auch nicht geschlossen von der Dringlichkeit des Problems überzeugt.“

Während der Sitzung stellte der Umweltbeauftragte der Gemeinde Lahstedt, Jürgen Stahlmann, dann den Energiebericht 2012 vor. Für Münstedt empfahl er dabei zum Beispiel die Erneuerung der Heizungsanlagen im Sportheim, im Schützenheim und im Mehrzweckgebäude.

Außerdem richtete er einen Appell an die Münstedter, das eigene Nutzerverhalten in Sachen Energiesparen nochmals selbstkritisch zu analysieren. Stahlmann regte zudem an, für die einzelnen Gebäude eine Art Energie-Manager zu finden, der unter anderem die Zählerstände im Blick haben und energiesparendes Verhalten einfordern soll. „Wir werden die Vereine und Institutionen in der Ortschaft auf jeden Fall darauf ansprechen“, sagt Böker. „Energiesparen geht uns schließlich alle etwas an.“

Während der Sitzung stellte Stahlmann dann noch das neue Raumordnungsprogramm des Zweckverbands Großraum Braunschweig (ZGB) vor, in dem unter anderem auch potentielle Standorte für Windenergie-Anlagen ausgewiesen werden. Die Münstedter würden dabei zwei Bereiche betreffen: Zwischen der Ortschaft und dem Weißen Kreuz sowie ein schmaler Streifen Richtung Gadenstedt. „Wir haben diese Pläne eher positiv zur Kenntnis genommen“, erklärt Böker. Das Gremium habe außerdem abgesegnet, dass Planungskosten für mögliche Anlagen ermittelt werden können.

mu