Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Einsatzort: „Ehe“
Kreis Peine Lahstedt Einsatzort: „Ehe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 15.03.2010
Einsatz „Ehe“ (von links): Ortsbrandmeister Uwe Lungenhausen, Nadine und Carsten Roßwag sowie Chauffeur Marco Mangialardo. Quelle: privat
Anzeige

„Für aktive Feuerwehr-Mitglieder haben wir da gern eine Ausnahme gemacht“, sagt Groß Lafferdes Ortsbrandmeister Uwe Lungenhausen. Der SW 200 ist Eigentum der Groß Lafferde Ortswehr. Die Wehrleute haben den Wagen in vielen Arbeitsstunden restauriert.

Chauffeur Marco Mangialardo kutschierte das Paar zuerst von Groß Lafferde zum Standesamt nach Gadenstedt und dann zur Familienfeier nach Lengede. 16 Feuerwehrleute standen vor dem Rathaus in Gadenstedt Spalier.

Engagierter Feuerwehrmann

Carsten Roßwag und Nadine Klar kamen vor eineinhalb Jahren aus Baden-Württemberg nach Groß Lafferde. „Roßwag war in seiner Heimat schon sehr in der Feuerwehr engagiert und eine der ersten Dinge, die er an seinem neuen Wohnort erledigt hat, war das Kontaktknüpfen mit der hiesigen Ortswehr“, sagt Lungenhausen.

pif

„Das hat uns die Augen geöffnet“, sagt Gadenstedts Bürgermeister Jürgen Heuer (SPD). Durch beherztes Eingreifen bewahrte die Feuerwehr die Ortschaft vor einer erneuten Überschwemmung. Jetzt muss so schnell wie möglich eine grundsätzliche Lösung her.

09.03.2010
Lahstedt Groß Lafferder Großbrand - „Wir hatten viele Helfer in der Not“

Eine Katastrophe war der Fachwerkhaus-Brand vergangene Woche in Groß Lafferde für die betroffene Familie. Doch gleichzeitig erfuhren die Bewohner viel Unterstützung: Nachbarn und die Gemeinde halfen sofort. „Das bleibt eine wichtige Erfahrung“, sagt Angehöriger Ralf Gade.

08.03.2010

Von den Habseligkeiten und Erinnerungen aus mehr als 30 Jahren ist fast nur Asche geblieben – das ist das traurige Resümee nach dem Brand an der Groß Lafferder Marktstraße. Der Schock bei den Bewohnern sitzt noch tief am Tag danach.

03.03.2010
Anzeige