Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Ein „Urgestein“ verlässt das Lahstedter Rathaus
Kreis Peine Lahstedt Ein „Urgestein“ verlässt das Lahstedter Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 17.06.2009
Gleich bekommt er die Blumen: Detlev Zemmin (links) wurde von Bürgermeister Klaus Dieter Grimm aus dem Lahstedter Rathaus verabschiedet. Heute wird Zemmin 60 Jahre alt. Quelle: privat
Anzeige

Lahstedt-Gadenstedt. Im Lahstedter Rathaus gilt er als „Urgestein“, jetzt joggt er mit Laufschuhen Richtung Ruhestand: Nach 43 Jahren im öffentlichen Dienst und 29 Jahren in leitenden Positionen, scheidet der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters Detlev Zemmin zum 30. Juni aus dem Dienst bei der Gemeinde Lahstedt aus. Heute feiert er seinen 60. Geburtstag.

Seine Karriere startete Zemmin mit der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im April 1966 bei der Stadt Peine, 1980 wechselte er zur Gemeinde Lahstedt, wo er 26 Jahre das Ordnungs- und Sozialamt und den Fachbereich Bürgerservice leitete. Dort wurde der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters und Inhaber einer Stabsstelle zudem mit Sonderprojekten betraut.

Bereits am 30. April wurde Detlev Zemmin bei einem feierlichen Empfang im Rathaus als langjähriger Leistungsträger der Gemeindeverwaltung von Bürgermeister Klaus Dieter Grimm (parteilos) offiziell zunächst in seinen wohlverdienten Urlaub und dann, ab dem 1. Juli, in die Freizeitphase der Altersteilzeit verabschiedet. Grimm würdigte Zemmin dabei als vorbildliche und außergewöhnliche Führungspersönlichkeit, die sich uneigennützig um das Wohl der Gemeinde verdient gemacht und die Geschicke über Jahrzehnte hinweg mitgeprägt habe. Zemmins ehemalige Verwaltungs-Kollegen sowie Vertreter des Lahstedter Rates wünschten dem Verwaltungs-„Urgestein“ nur das Beste für den neuen Lebensabschnitt.

Stellvertretend für den Rat der Gemeinde Lahstedt schlossen sich Dieter Böker (CDU), als Stellvertreter der CDU- FBL-Gruppe sowie Manfred Tinius, Fraktionsvorsitzender der SPD, den lobenden Worten des Bürgermeisters an. Beide bedankten sich bei Detlev Zemmin für die hervorragende Arbeit. Auch die politische Seite habe es stets wahrgenommen, welche fachliche Kompetenz in ihm vorhanden sei und welches Arbeitspensum er geleistet habe. Alle politischen Gremien der Gemeinde Lahstedt hätten von seinem großen Erfahrungsschatz profitiert, erklärten Böker und Tinius. Besonders bei der Schulstandortsicherung und Erweiterung des Bildungsangebotes hätte sich Zemmin durch die vertrauensvolle und konstruktive Arbeit sowie mit seinem ausgesprochenen Verhandlungsgeschick ausgezeichnet.

Carsten Hille vom Personalrat übermittelte die Glückwünsche der Kollegen und wünschte alles erdenklich Gute für die anstehende Freizeitphase der Altersteilzeit.

Die will Zemmin nun ausgiebig nutzen – „ich habe jetzt für alles Zeit, was vorher zu kurz kam“: Der Garten und das Haus, Reisen und Kulturangebote, vor allem aber der Familie und seiner Ehefrau will er sich mehr widmen. Wenn er einmal „raus“ muss, packt er die Laufschuhe aus: „Ich will wieder regelmäßig trainieren: 16 Marathonläufe habe ich schon geschafft.“

Heute ist bei Zemmins Tag der offenen Tür, am Wochenende kommen Freunde und Verwandte aus ganz Deutschland zu Besuch.

sip

Lahstedt Rathausfest in Gadenstedt - Spaß mit Onkel Erich und Uhu Conny

Ein Zauberer, ein buntes Bühnenprogramm und viele Mitmachaktionen: Zum zweiten Rathausfest in Gadenstedt kamen gestern mehrere Hundert Besucher.

14.06.2009

Sammy Vomàcka wirkt als ob er seine Gitarre ständig zurecht rücken will, zieht ruckartig die Schultern beim Spiel hoch und hebt den Gitarrenhals noch höher, fast senkrecht, wenn er ein Solo spielt.

09.06.2009
Lahstedt Kommers in Groß Lafferde - Gute Kombination: Kirche und Kommune

Eine Zusammenarbeit, die funktioniert: Der Verbindung von Kommune und Kirche in Groß Lafferde widmete Lahstedts Bürgermeister Klaus Dieter Grimm (parteilos) eine Festrede zum 150-jährigen Bestehen der Bernwardskirche.

06.06.2009
Anzeige