Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Gästezimmer für die Schnarcher

Münstedt Ein Gästezimmer für die Schnarcher

Es gibt Gärten, die sind einfach zauberhaft schön. Grüne Oasen, liebevoll gestaltet und so einladend, dass man stundenlang in ihnen verweilen könnte. Dazu gehört der 4500 Quadratmeter große Garten der Familie Hantelmann an der Wikbildstraße in Münstedt, der am Wochenende mit offenen Gartenpforten zum Besuch einlud.

Voriger Artikel
Der Seelsorger vom Lebkuchenherzen-Stand
Nächster Artikel
Zum Schreien komisch, zum Weinen anrührend

Irmgard Hantelmann speist mit der Familie Curland in ihrem Garten in Münstedt.

Quelle: nic

Lahstedt-Münstedt . „Wir hatten früher wenig Ahnung von Pflanzen und haben vor zehn Jahren angefangen, den alten Stall eingerissen und einen Teich angelegt“, blickt Irmgard Hantelmann zurück. Mittlerweile sind weitere Wasserlandschaften, ein Nutzgarten mit leuchtend roten Tomaten, ein Pflückgarten voller Blumen und unzählige wunderhübsch dekorierte Sitzplätze dazu gekommen. „Ich sammele Sitzplätze. Ich muss mich gar nicht lange setzen, aber ich möchte wissen, dass ich es könnte“, sagt die Gärtnerin aus Leidenschaft heiter.

Man merkt ihr die Freude an ihrem Hobby deutlich an. Nie ist von Arbeit die Rede, immer nur von den schönen Seiten ihrer grünen Oase. Und zu jedem Objekt weiß sie eine spannende oder lustige Geschichte zu erzählen. Da gibt es den Kerzenständer aus Schloss Bückeburg, den sie billig erwerben konnte, weil er kaputt war. „Außerdem haben wir hier ein Gästezimmer für Schnarcher“, erklärt sie und weist auf ein altes Bettgestell mit Spitzenkissen. Dies habe ihr ein Bekannter angeboten, der nicht wusste, wohin damit. Nun ziert es eine schattige Ecke im alten Obstgarten.

Doch nicht nur den Garten gab es für die Besucher zu bestaunen. Künstler hatten Blumenkissen, Honig, Gartendünger mit effektiven Mikroorganismen, Wildholzmöbel und Windspiele ausgestellt. Irmgard Hantelmann und Ehemann Karl-Heinz boten zudem Töpferwaren aus der eigenen Werkstatt an.

Kein Wunder, dass die Besucher allesamt begeistert waren. Einige hatten sogar eine ziemlich weite Anreise auf sich genommen. „Wir kommen aus Erkerode und sind häufige Besucher bei offenen Pforten“, sagen Isabel und Jens Curland, die sich mit Töchterchen Lena leckeren Kuchen an einem der schön dekorierten Sitzplätze schmecken lassen.
Für die Stärkung zwischendurch hatte der Club Soroptimist gesorgt. Im alten Pferdestall hatten sie ein Kuchenbuffet mit großer Auswahl aufgebaut. Der Erlös kommt verschiedenen sozialen Projekten zugute.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lahstedt

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

09d9fea8-cea9-11e7-85d4-3caaf6b0da6d
Peiner Wirtschaftsspiegel bei Baustoff Brandes präsentiert

Rund 100 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik nahmen in den Räumlichkeiten des Unternehmens Baustoff Brandes an der Vorstellung des Peiner Wirtschaftsspiegels teil.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr