Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Blitzgeburt im Badezimmer
Kreis Peine Lahstedt Blitzgeburt im Badezimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:32 31.03.2010
Die kleine Laura Naomi Stemmer (54 Zentimeter, 3850 Gramm) hat gestern Morgen ihre Familie mit ihrer unplanmäßigen Ankunft im heimischen Badezimmer in Atem gehalten. Quelle: Kerstin Wosnitza
Anzeige

Lahstedt-Gadenstedt. Unfreiwillige Geburtshelfer waren die Oma Marlies Hamerlinski und der junge Vater Günter Stemmer. „Die Kleine ist ihrer Omi wie eine Sternschnuppe vom Himmel in die Arme gefallen“, sagt die junge Mutter nachdenklich. Und so haben die glücklichen Eltern kurz entschlossen den Namen erweitert. Weil die Oma oft mit „Na, Omi?“ angesprochen werde, hat das Baby einen Doppelnamen bekommen: Laura Naomi wird in der Geburtsurkunde stehen.

„Am Dienstagabend hatte ich zwar schon ein leichtes Ziehen gespürt und meine Mutter hat mir den Rücken massiert, geschlafen habe ich aber noch gut“, erzählt die junge Mutter. Morgens gegen halb sechs sei sie wach geworden. „Ich habe gemerkt, dass es jetzt losgeht“, sagt sie. Ihr Mann bereitete das Auto vor, die beiden wollten ins Krankenhaus. „Aber mich anzuziehen habe ich schon nicht mehr geschafft, die Wehen kamen Schlag auf Schlag. Ich kam gar nicht mehr zum Luftholen“, sagt Stemmer-Hamerlinski.

Notarzt schafft es nicht rechtzeitig

Günter Stemmer hat über die Notruf-Nummer 112 um Hilfe gebeten, Notarzt und Rettungswagen wurden sofort auf den Weg geschickt. Aber als sie eintrafen, war das kleine Mädchen schon auf der Welt. „Trotzdem waren wir heilfroh, als die Helfer kamen“, sagen die Eltern. „Und wir möchten uns ganz herzlich bei ihnen für die tolle Betreuung bedanken. Die haben so viel Ruhe ausgestrahlt, das hat uns sehr gut getan.“

Stolz auf ihr kleines Schwesterchen sind die beiden großen Brüder Mirco und Rick, die während des großen Ereignisses lieber in ihren Zimmern geblieben sind. Aber dann hätten sie den kleinen Erdenbürger liebevoll begrüßt, versichern die Eltern. Mit dem Rettungswagen wurden Mutter und Kind ins Klinikum nach Peine gebracht, wo sie sich von der aufregenden Geburt erholen.

Kerstin Wosnitza

Wie rolle ich einen Schlauch richtig aus? Wie kriege ich Wasser zur Pumpe? Was ist ein Unterflurhydrant? Mit diesen Fragen haben sich in den vergangenen drei Wochen die 37 Teilnehmer an der Feuerwehrgrundausbildung der Gemeinden Lahstedt und Ilsede beschäftigt. Am Sonnabend bestanden sie die Abschlussprьfung auf dem Oberger Schulhof.

28.03.2010

Das zweite Gutachten zur Sanierung des maroden Wasserturms von Groß Lafferde ist bei der Gemeindeverwaltung jetzt eingetroffen – die Denkmalschutzbehörden von Land und Kreis hatten es in Auftrag gegeben.

19.03.2010

Stolz steht er am Rand eines großen Trümmerfeldes – stolz und ein bisschen schief. Aber das ist ja auch das Markenzeichen des Glockenturms der katholischen St.-Thomas-Kirche in Adenstedt. Doch bald wird auch er verschwunden sein. Gestern hat der Abriss des nicht mehr finanzierbaren Gotteshauses begonnen.

17.03.2010
Anzeige