Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Band mit Suchtfaktor „Marzipankugeln“

Stellmacherei Gadenstedt Band mit Suchtfaktor „Marzipankugeln“

„Alle Jahre wieder…“ zieht es die Braunschweiger Band The Beagles nach Gadenstedt. Seit nunmehr zehn Jahren bestreiten die fünf sympathischen Musiker den Jahresabschluss in der Alten Stellmacherei – am vergangenen Wochenende waren es am Freitagabend der 32. und am Sonnabend der 33. Auftritt in jeweils ausverkauftem Haus.

Voriger Artikel
Retter befreien Frau aus Autowrack
Nächster Artikel
40.000 Hähnchen am Angelteich?

Betreutes Musizieren: The Beagles traten am Wochenende in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt auf.

Quelle: Isabell Massel

Lahstedt-Gadenstedt. Was macht die Alte Stellmacherei gerade in der Vorweihnachtszeit zu einem derartigen Magneten? Nun, der lodernde Kamin, die liebevolle Bewirtung und das gemütliche Kerzenlicht zaubern eine einzigartige Wohlfühlatmosphäre für das Publikum und die Band. „Es fühlt sich an wie betreutes Musizieren“ scherzt Bandmitglied Heiner Hinz.

Doch auch die Band betreut ihr Publikum aufs Beste. In drei Abschnitten bieten sie einen gelungenen Querschnitt ihres abwechslungsreichen Repertoires – eine musikalische Reise durch die Rock- und Popsongwelt von den Beatles und Eagles über Jimmi Hendrix bis hin zur Gegenwart – gespickt mit einer außerordentlichen Vielzahl an in diesem Jahr neu einstudierten Songs.

Die Band präsentiert handgemachte Musik mit Akustik-Gitarren, E-Gitarren und Bass sowie Schlagzeug, das Drummer Bernd Wiechmann überaus gefühlvoll dem räumlichen Ambiente der Stellmacherei anpasst. Bassist Frank Gaubinger variiert gekonnt zwischen E-Bass, E-Kontrabass gezupft und einem Fuß-Keyboard. Uwe Johannes krönt einige Stücke neben seiner zuverlässigen Begleitung auf der Akustik-Gitarre mit einfühlsamem Spiel auf der Mundharmonika.

Zum Hörgenuss gehören auch eigene Kompositionen aus der Feder von André Huk, der neben virtuosem Spiel auf der E-Gitarre auch durch seine ausdrucksstarke Gesangsleistung sowohl bei gefühlvoll-leisen als auch bei energisch-kraftvollen Tönen beeindruckt.

Aufgrund seiner rauchig-markanten Stimme ist Heiner Hinz für den Leadgesang bei den im Bandjargon „blauen Songs“ zuständig, und für den vom Publikum herbeigesehnten Weihnachtssong gegen Ende des Programms – in diesem Jahr „Driving home for Christmas“.
Für das Publikum war der Abend ein vorweihnachtlicher Hochgenuss mit Suchtgefahr – etwa vergleichbar mit Dominosteinen oder Marzipankugeln – eben alle Jahre wieder.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lahstedt
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr