Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Auf die Bolzbombe, fertig, los!
Kreis Peine Lahstedt Auf die Bolzbombe, fertig, los!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 04.08.2013
Ob offen oder klassisch gesprungen: Entschlossenheit ist für eine gute Bolzbombe immer von Vorteil. Quelle: RALF BUECHLER
Anzeige

Die wohl kühnsten Hobby-Turmspringer der Region sind am Sonnabend, 3. August, im Gadenstedter Bolzbergbad gefragt, ihr Können unter Beweis zu stellen. Um 12 Uhr beginnt die nicht ganz ernst gemeinte Meisterschaft. Wer es noch nicht weiß: Es geht um den schönsten Paketsprung, im Volksmund auch „Arschbombe“ genannt - im Bolzbergbad nennt man es dementsprechend Bolzbombe.

Bei der Meisterschaft werden zwei Disziplinen in drei Kategorien gewertet: die Bolzbombe und die offene Bolzbombe. Unter der Bolzbombe wird die klassische Bombe verstanden, bei der der Springer wie ein Päckchen mit dem Hintern voraus ins Wasser springt. Bei der offenen Bolzbombe sind sieben Sprungmöglichkeiten zugelassen. Diese können der sogenannten Jumpcard im Bolzbergbad entnommen werden. Der Springer muss den Sprung vorher ansagen.

Der Wettkampfablauf sieht vor, dass mit den Springern vom Beckenrand und vom Einer gegen 12 Uhr begonnen wird. Es folgen gegen 14 Uhr die Sprünge vom Dreier-Turm, bevor ab 16 Uhr die „Experten-Kür“, der Sprung vom Fünfer ansteht. Bei jedem Durchgang in den drei Kategorien stehen ein Warmspringen, der Wettkampf-Sprung und die Siegerehrung an.

Teilnehmen darf jeder ab 6 Jahren und 1,20 Meter Körpergröße, der ohne Unterbrechung mindestens eine Strecke von 50 Metern (eine Bahn) schwimmen kann. Jugendlichen bis einschließlich 11 Jahren ist die Teilnahme nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten erlaubt. Die Gebühr beträgt den normalen Eintrittspreis. Bolzbomben-Artisten sollten sich anmelden, unter 05172/2147.

sip

Anzeige