Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Atze-Kids im Mittelalter: Zwischen Schmiede und Porzellanfabrik
Kreis Peine Lahstedt Atze-Kids im Mittelalter: Zwischen Schmiede und Porzellanfabrik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 09.09.2014
Im Mittelalterdorf in Bokenrode waren die Groß Lafferder Kinder zu Gast. Dort lernten sie mittelalterliches Handwerk und vieles ums Rittertum kennen.

Mit einem Bus pickepackevoll mit Kindern und Jugendlichen ging es zunächst in Richtung Fürstenberg an der Weser. Nach dem leckeren Mittagessen wurde das auf dem Gelände befindliche Mittelalterdorf erkundet. In den mittelalterlich gestalteten Häusern wurden verschiedene Aspekte des mittelalterlichen Lebens dargestellt. So gab es eine Schmiede, ein Backhaus, eine Taverne, eine Seilerei und mehr. Alle Häuser konnten besichtigt werden und in einigen Häusern wurden Mitmachaktionen angeboten, die von den Kindern und Jugendlichen mit Begeisterung angenommen wurden. So konnten die Atze-Kids mit Pfeil und Bogen schießen oder mit Äxten werfen, filzen, schmieden, backen, Lederarbeiten anfertigen, Seile drehen und es gab die Möglichkeit eine Ritterrüstung anzuprobieren.

Zum Abendbrot gab es leckeres Grillgut und anschließend gab es einen Spieleabend bei dem sich das Spiel „Werwölfe“ als favorisiertes Spiel, bei dem alle mit viel Spaß mitspielten, herausstellte.

Ein ganz anderes Highlight stand am nächsten Morgen an, nämlich der Besuch der zwei Kilometer entfernten Porzellanmanufaktur Fürstenberg, wo die Lafferder Kinder hinwanderten. Nach einem wunderbaren Blick ins Wesertal wurde die Herstellung von Porzellan anhand einer Führung und eines Filmes erklärt. Die Kinder hatten im Anschluss die Gelegenheit selbst einen Porzellanteller zu bemalen. Zurück im Gästehaus angekommen, gab es Lasagne für alle.

Nach dem Mittagessen war das Mittelalterdorf nochmals und diesmal nur für die Gruppe geöffnet, die als kleine Ritter und Burgfräuleins den Spaß gerne nochmal mitmachten.

Am frühen Abend waren die Atze-Kids wieder wohlbehalten zu Hause in Groß Lafferde, wo sie ihren Eltern von den erlebnisreichen Tagen erzählten.

rd