Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Arbeiterverein Oberg besuchte Braunkohlekraftwerk
Kreis Peine Lahstedt Arbeiterverein Oberg besuchte Braunkohlekraftwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:27 17.08.2014
Der Arbeiterverein Oberg verlebte schöne Tage in und rund um Cottbus.

Zunächst wurde das Braunkohlekraftwerk „Schwarze Pumpe“ in Spremberg besichtigt. Beeindruckend sei der Blick gewesen von dem 162 Meter hohen Aussichtsturm in die Lausitz. Danach bezog die Reisegruppe in Cottbus ihr Hotel. Am nächsten Morgen startete die Gruppe mit einer Stadtrundfahrt durch Cottbus. Cottbus ist die zweitgrößte Stadt in Brandenburg nach Potsdam und hat etwa 100 000 Einwohner. Die restaurierte Altstadt mit dem Marktplatz, die St.-Nikolai-Kirche und der Fürst-Pückler-Park mit dem Schloss Branitz gehören zu den Sehenswürdigkeiten. Am Mittag wartete bereits in Lübbenau ein Spreekahn auf die Teilnehmer. Es schloss sich eine vierstündige Kahnfahrt durch den Spreewald an. Bei herrlichem Sommerwetter gleitete man vorbei an Häusern, Düngerhaufen, bunten Blumenbeeten, Fischkasten und Heuschobern durch den naturbelassenen Spreewald. Zur Kaffeepause wurde in Lehde im Gasthaus Oppott eingekehrt, bevor es zurück ins Hotel nach Cottbus ging.

Am nächsten Morgen trat man nach dem Frühstück die Heimreise an - aber nicht ohne noch einen Stopp in der Lutherstadt Wittenberg einzulegen. Leider war wegen umfangreicher Baumaßnahmen ein Besuch der Schlosskirche nicht möglich. Zur Kaffeepause besuchte die Gruppe den Wörlitzer Park bei Dessau. Er gehört mit seinen Sehenswürdigkeiten, darunter Schloss, Gotisches Haus, Floratempel und Synagoge, zum Weltkulturerbe.

„Wir blicken auf eine schöne, erlebnisreiche Fahrt zurück und freuen uns bereits auf die nächste Reise“, so Vorsitzender Wolfgang Schütte.

rd