Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Zweite "Zeitreise" ebenfalls ausgebucht
Kreis Peine Ilsede Zweite "Zeitreise" ebenfalls ausgebucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:04 17.07.2012
Proppenvoll war es im Komed: Auch die zweite „Zeitreise“ in Groß Ilsedes und Ölsburgs Geschichte mit Bildern und Zeitzeugen war ausgebucht. Quelle: privat
Anzeige

Geleitet wurde der Nachmittag von den Landfrauen Ilse Schulz, Ilse Schwark und Manfred Nothnagel vom Arbeitskreis. Er eröffnete die Veranstaltung mit einem Vortrag über die Geschichte der beiden Dörfer. Fotos aus dem „Innenleben“ des berühmten Casinos, von der beliebten „Badeanstalt“, und vom „Leben in den Reihen“ in Ölsbur riefen lebhafte Erinnerungen bei den Besuchern hervor.

So berichtete der fast 89-jährige ehemalige Peiner Landrat Paul Becker von den bewegenden Erlebnissen seiner Ankunft in Groß Ilsede und Ölsburg. Wilfrid Thöne, langjähriger Ilseder Gemeindedirektor, erinnerte schmunzelnd an die erlebnisreiche Reise einer Fußballmannschaft in das Leinebergland und von einem chaotisch endenden Junggesellenausflug.

Birgit Enders aus Ölsburg rief die Erinnerung an ihre Großmutter Henny Kaune wach, die die Ölsburger mit Milch und Milchprodukten mittels eines für den Transport umgebauten Fahrrades versorgte. Teilnehmer erinnerten sich an diese großzügige „Frau mit Herz“.

Ein Höhepunkt waren die auf Plattdeutsch vorgetragenen Anekdoten des „Uhr-Ur-Ölsburgers“ Friedhelm Pape, der von einem „Malheur“ beim Schinkenräuchern berichtete und die seinerzeit „ungewöhnlichen“ Heilmethoden des Ölsburger Arztes Dr. Hans Crusius vorstellte.

  • Da die Warteliste fast 30 Personen umfasste, ziehen die Initiatoren eine dritte Veranstaltung im Herbst in Erwägung.

sip

Anzeige