Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Weinfest-Stimmung trotz Wetterkapriolen

Gross Ilsede Weinfest-Stimmung trotz Wetterkapriolen

Regen – Sonne – Regen – Wolken: Mit dem Wetter hatten die Besucher und Veranstalter des Ilseder Weinfestes am Sonnabend so ihre liebe Mühe. Doch wo Wein und Geselligkeit sind, spielen ein paar Tropfen nicht gleich die Hauptrolle. Vor allem die Fundsachenversteigerung lockte viele Ilseder auf den Marktplatz.

Voriger Artikel
Bier- und Weinfest startet
Nächster Artikel
„Kirchenseptember“ im Gotteshaus

Das wechselhafte Wetter machte ihnen nichts aus: Zahlreiche Besucher genossen Leckereien, Musik und Aufführungen auf dem Ilseder Weinfest.

Quelle: im

Groß Ilsede . „Das ist ja ein Laufrad“, ruft Martin Hoffmann in gespieltem Erstaunen ins Mikrofon. „Es hat keine Kette! Wenn wir noch eine finden, legen wir sie mit drauf, versprochen. Wer bietet drei Euro?“, fragt der Hobby-Auktionator von der Klappleiter aus in die Menge. Nicht nur günstige Fahrräder aus dem Fundbüro der Gemeinde bot der eigentliche Ferienprogramm-Chef bei der Versteigerung auf dem Ilseder Marktplatz an – sondern auch jede Menge trockener Marktschreier-Sprüche. Die Fundsachen-Versteigerung ist seit Jahren ein Höhepunkt des Ilseder Weinfestes und zieht viele zusätzliche Besucher zur Veranstaltung. Und das trotz eines sehr wechselhaften Wetters, welches Weinfest-Organisator Dietmar Weide zwischenzeitlich an den Rand der Verzweiflung trieb. „Gestern beim Aufbau war es bullenheiß“, stöhnte Weide am Sonnabend, „heute müssen wir es schaffen, das Programm in den Regenpausen durchzubringen. Ich mache drei Kreuze, wenn es einigermaßen hält“.

Bei den Besuchern war die Stimmung dagegen ungetrübt: Viele schlenderten gut gelaunt über den Platz und genossen die Spezialitäten an den Ständen. Dort gab es etwa selbst gekochte Marmeladen von der Dorf-AG, „scharfe Früchtchen“ der Weinfest-Debütantinnen Ilseder Mädels, Cocktails der Volksfestgemeinschaft Groß Bülten und vieles mehr.

Andere Weinfest-Gäste saßen einfach im Schutze des großen Zeltes, genehmigten sich ein Glas Wein oder ein Pils und ein paar Snacks, sahen die zahlreichen Aufführungen der „Tanztiger“, „Ladybirds“ und afrikanischen Trommler und hörten bis spät in die Nacht die Rockmusik der Bands „Fuzzy Roots“ und „Asgaard Classik Rock“ auf der großen Live-Bühne. „Alles in allem ein gelungenes Weinfest“, resümierte Organisator Dietmar Weide abschließend.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr