Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Wasserverband: Kanalarbeiten in Gadenstedt haben begonnen
Kreis Peine Ilsede Wasserverband: Kanalarbeiten in Gadenstedt haben begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 09.02.2019
Die Durchgangsstraße in Gadenstedt ist seit Mitte Januar gesperrt. Die Bauarbeiten haben mittlerweile begonnen. Derzeit werden unter anderem Wasserrohre verlegt. Quelle: Archiv
Gadenstedt

„Die Kanalarbeiten der in der Ortsdurchfahrt in Gadenstedt sind gut angelaufen“, berichtet der Wasserverband Peine auf Nachfrage der PAZ. Die Arbeiten hätten wetterbedingt am 21. Januar begonnen. Im ersten Bauabschnitt (Einmündung Meeschestraße bis Einmündung Am Thie) werden in den kommenden Wochen rund 200 Meter Kanalrohre mit einem Durchmesser zwischen 30 und 70 Zentimetern neu verlegt.

Offenes Bauverfahren

Die beauftragte Fachfirma Kemna verlegt die Rohre für den neuen Mischwasser- und den Regenwasserkanal im offenen Bauverfahren. Die Baugruben seien bis zu zweieinhalb Meter tief, so der Verband. Kreuzende Versorgungsleitungen erfordern besondere Aufmerksamkeit. Bis Anfang Mai sollen, sofern es das Wetter zulässt, die Arbeiten im ersten Bauabschnitt abgeschlossen sein. Dann geht es mit dem zweiten Abschnitt (Einmündung Am Thie bis zum Platz Am Brink) weiter.

Beeinträchtigungen möglichst gering halten

„Die Beeinträchtigungen für die Anwohner werden so gering wie möglich gehalten“, verspricht Wasserverbands-Sprecherin Sandra Ramdohr. Allerdings gehe die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und der Arbeiter vor. Somit müsse der Baubereich für den Verkehr gesperrt werden. Die Zufahrt zu den Anliegergrundstücken sei temporär möglich, gewährleistet sei die Zufahrt für Rettungsdienste.

Für die Müllentsorgung ist vereinbart, dass die Fachfirma die markierten Tonnen zu Sammelstellen und wieder zurück bringt. „Die Anlieger, die aufgrund des Baufortschritts von den Regelungen betroffen sind, werden von der Firma informiert“, so Ramdohr.

Planungen entsprechen Stand der Technik

Die neuen Rohrleitungen, ihre Dimensionierungen und die Bauausführung entsprechen dem Stand der Technik. Das erklärte der Wasserverband auch am Mittwoch bei einem Ortstermin mit Anwohnern. Die Hausanschlussleitungen werden im Freigefälle an den neuen Sammler angeschlossen, die alten Kanalrohre können aufgrund kreuzender Versorgungsleitungen nicht entfernt werden. Sie werden vorschriftsmäßig verdämmt.

Der Wasserverband Peine und die Gemeinde Ilsede agieren im Zuge des Straßenausbaus mit einer gemeinsamen Ausschreibung. Das spart laut Ramdohr Zeit und Geld, wovon die Bürger profitieren. Die Kosten für den Kanalbau fließen in die Kalkulation des Abwasserpreises für Ilsede Süd mit ein.

Kosten: 1,8 Millionen Euro

In der Ortsdurchfahrt Gadenstedt verlegt der Wasserverband Peine jeweils 570 Meter Misch- und Regenwasserkanalnetz sowie 570 Meter Druckrohrleitung, die das Abwasser aus Oberg transportieren wird. Die Kosten liegen bei rund 1,8 Millionen Euro. Die Kanalbaumaßnahme in drei Bauabschnitten soll voraussichtlich im April 2020 abgeschlossen sein.

Von Kerstin Wosnitza

Die verdientesten Sportler des TSV Viktoria Ölsburg sind jetzt bei der blau-gelben Nacht ausgezeichnet worden. Die traditionelle Veranstaltung mit Musik, Tanz und gutem Essen kam gut an – bis in die Morgenstunden wurde in dem vollen Saal gefeiert.

06.02.2019

Dass die ottonische Ölsburg aus dem 10. Jahrhundert, die dem Ilseder Ort ihren Namen gab, tatsächlich existierte, hat Archäologe Thomas Budde nun nachgewiesen. „Es handelt sich um einen der wichtigsten archäologischen Beiträge der letzten Jahrzehnte im Peiner Land“, betont er.

08.02.2019

Am Freitagabend wurden fünf trächtige Schafe auf einer Weide bei Klein Ilsede von Unbekannten getötet. Zwei Tage nach dem Fund sind Fotos einer Überwachungskamera aufgetaucht, die vielleicht bei der Aufklärung der Tat helfen können. Unterdessen sieht sich die Geschädigte mit schwierigen Herausforderungen konfrontiert.

06.02.2019