Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Vortrag über „resistente Keime im Stall“
Kreis Peine Ilsede Vortrag über „resistente Keime im Stall“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 15.02.2015
30 Interessierte lauschten dem Vortrag über resistente Keime. Quelle: bol

Rund 30 Gäste waren der Einladung in den Gelben Salon der Schützengilde gefolgt.

Im Kern ging es darum, dass aufgrund der Art der Tierhaltung, dem Konsumverhalten der Verbraucher und der Anpassung der Tiere an die derzeitigen Haltungssysteme, Schweine, Hühner und andere Tiere in Massentierhaltung ständig unter Stress stehen. Dies hat wiederum zur Folge, dass das Immunsystem der Tiere leidet und sie mit Antibiotika behandelt werden. „Gießkannenmäßig wird Antibiotika heute den Tieren verabreicht. Nicht nur an diejenigen, die erkrankt sind, sondern an alle Tiere in einer Haltung“, erklärte Preuß-Ueberschär, die zusammen mit 140 weiteren Mitgliedern zum ehrenamtlich geführten tierärztlichen Forum für verantwortbare Landwirtschaft gehört. „Durch die übermäßige Gabe von Antibiotika entwickeln sich resistente Keime“, führte Preuß-Ueberschär fort. „Für Verbraucher besteht die Gefahr, über die Abluft der Stallanlage, Mist und Gülle und nicht zuletzt durch die Verarbeitung und den Verzehr von Fleisch mit diesen Keimen infiziert zu werden.“

Um zu verdeutlichen, wie brandheiß dieses Thema ist, hatte die Expertin interessante Zahlen mitgebracht. Demnach isst jeder Deutsche in seinem Leben durchschnittlich 46 Schweine, 2011 wurden in Europa 1.706 Tonnen Antibiotika an Tierärzte abgegeben, 90 bis 99 Prozent davon an Tierärzte in der Nutztierhaltung, wobei in Europa nur vier Prozent aller Tierärzte in der Nutztierhaltung tätig sind. Der Bereich der Ernährung sorgt für 30 Prozent CO2-Ausstoß, im Vergleich dazu sind es beim Verkehr nur 20 Prozent. Deutschland ist größter Schweinefleischproduzent in Europa und im Bereich Rind zweitgrößter.

Abschließend sagte die Expertin: „Wir müssen erreichen, dass Medikamente nur im Ausnahmefall verabreicht werden. Der Wille es zu verändern, muss da sein.“

bol

Bülten. Eine undichte Stelle gibt es beim BSC Bülten: Die Dachabdichtung des 1978 errichteten Sportheims muss dringend erneuert werden. Und dabei benötigt der 321 Mitglieder starke Verein die Hilfe der Bürger.

14.02.2015

Ilsede. Überraschung in Ilsede: Die Grünen wollen eine eigene Kandidatin für die Bürgermeisterwahl am 12. April in der Gemeinde ins Rennen schicken. Monika Berkhan tritt damit bislang als einzige Frau an.

13.02.2015

Gadenstedt. Zum ersten Mal in diesem Jahr trafen sich jetzt die Mitglieder und Lesefreunde des Vereins „Frauen lesen für Frauen“ zum gemeinsamen Lesen in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt. Das Thema des Abends lautete „Märchen, Sagen, Fabeln, Wundersames, von hier und aus der Welt“.

12.02.2015