Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Vorfahrt für Bürgerwünsche
Kreis Peine Ilsede Vorfahrt für Bürgerwünsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:57 10.09.2009
Bald neu, schön und sicher? Die Bundesstraße 444 in Klein Ilsede. Quelle: Ralf Büchler

Ilsede-Klein Ilsede. So soll etwa die Fußgängerampel am Kirchengemeindehaus entfallen und stattdessen eine Kreuzungsampel an der Ecke Kuhlenweg aufgestellt werden. Jahrelang hatten sich Autofahrer beschwert, die bei fließendem Verkehr nicht aus dem Kuhlenweg in die Bundesstraße einbiegen konnten.

An der nördlichen Ortseinfahrt, also von Peine kommend, soll eine Linksabbiegerspur zur Mehrzweckhalle mit einer 3,5 Meter breiten Verkehrsinsel gesichert werden. Deswegen entfallen jedoch vier Parkplätze vor den dortigen Reihenhäusern und zwei Bäume sollen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Am südlichen Ortseingang empfiehlt die Landesbehörde dagegen die neun Meter breite Fahrbahn auf sieben Meter zu reduzieren – eine Verkehrsinsel sei hier nicht vorgesehen.

Die nördliche Bushaltestelle Richtung Groß Ilsede soll an der bisherigen Stelle belassen werden, die Haltestelle Richtung Peine ist ebenfalls für den Fahrbahnrand geplant, die Busbucht soll entfallen. Auch an den zwei südlicheren Haltestellen sollen die Busse künftig auf der Fahrbahn halten, die Busbucht bei der St.-Urban-Kirche entfällt.

Fahrradfahrer werden an den Ortseingängen auf einem gemeinsamen Rad- und Gehweg in den Ort geleitet. In der Ortsmitte verengt sich die Ortsdurchfahrt, hier weichen die Fahrradfahrer auf einen markierten Weg auf der Fahrbahn aus.
Auf bis zu zwei Millionen Euro schätzt die Landesbehörde die Kosten – mindestens werden aber wohl eine Millionen Euro fällig. Den eigentlichen Straßenausbau zahlt dabei der Bund, die Kosten für den gemeinsamen Geh- und Radweg teilen sich Gemeinde und Bund. Den Gehwegbau muss die Gemeinde alleine zahlen.

Simon Polreich

Eine Reise in die Vergangenheit seines Dorfes kann jetzt jeder Groß Ilseder unternehmen: Der Arbeitskreis Dorfgeschichte Groß Ilsede hat den dritten Fotokalender im DIN-A-4-Format mit zwölf spannenden Aufnahmen aus der Geschichte der Ortschaft veröffentlicht. Wie in den Vorjahren hat der Arbeitskreis eine interessante Auswahl Groß Ilseder Ansichten zu einem farbigen Monatskalender zusammengestellt.

09.09.2009

Kalter Wind und Dunkelheit statt sommerlicher Abendröte empfingen das Publikum nach der letzten Ilseder Sommermusik. Ein Grund mehr, sich auf den kommenden Sommer und die nächsten Konzerte zu freuen.

07.09.2009
Ilsede Zu Gast in Ölsburg - Die Auswanderin

Bücher, Kleidung, persönlich Gegenstände – aber keine Möbel. Die Liste der Dinge, die Sigrid Jünemann und ihr Mann Lothar mitnahmen, als sie 1965 von Ölsburg nach Kanada auswanderten, ist kurz. Jetzt besucht Sigrid Jünemann für ein paar Wochen ihre alte Heimat und wohnt bei ihrer besten Freundin – auch sie hatte zurück bleiben müssen.

07.09.2009