Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Vom Bauernhof zum City-Center: Die Geschichte des Haues Gerhardstraße 46
Kreis Peine Ilsede Vom Bauernhof zum City-Center: Die Geschichte des Haues Gerhardstraße 46
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 01.11.2018
Eine Luftaufnahme des Grundstücks Gerhardstraße 46 aus dem Jahr 1993. Quelle: Arbeitskreis Dorfgeschichte
Groß Ilsede

Bilder und Informationen dazu werden im Schaukasten im Rewe-Markt Groß Ilsede gezeigt.

Seit 1612 stand auf dem Areal Ecke Dorfstraße/Gerhardstraße ein Bauernhof, Besitzer war die Familie Brandes. „Zur besseren Unterscheidung der vielen Brandes in Groß Ilsede war der Beiname ’Beek-Brandes’ vergeben worden“, schildert Heinz Diederich vom Arbeitskreis Dorfgeschichte.

Die landwirtschaftlichen Gebäude wurden 1963 entfernt, der Milchladen Kupke folgte 1967. Nach dem Abriss des Wohngebäudes entstand dort der erste Edeka-Supermarkt in Groß Ilsede, der von 1971 bis 1978 betrieben wurde. Anschließend eröffnete dort das Tanz-Lokal „Old Fashioned“ seine Pforten, zunächst noch als Schank- und Speisewirtschaft mit Diskothek, später nur noch als Diskothek. Am 30. April 1988 schloss der Betrieb.

1971 öffnete auf dem Grundstück der erste Edeka-Markt in Groß Ilsede. Quelle: Arbeitskreis Dorfgeschichte

Das Grundstück wurde im Rahmen der Sanierungsmaßnahme 1991 verkauft und das Gebäude abgerissen. Ein Jahr darauf entstand auf den damaligen Grundstücken Dorfstraße 48 beziehungsweise Gerhardstraße 46 (Foto von 1992) ein Neubau.

Optiker war erstes Geschäft auf neuem Grundstück

In diesem eröffnete „Optik-Tiedmann“ am 30. Oktober 1993 als erstes Geschäft. „Eine Wochenendereise war im Rahmen der Eröffnung zu gewinnen“, erinnert sich Diederich. Die Volksbank Peine zog von der Eichstraße 4a ebenfalls in den Neubau um und nahm dort am 8. November 1993 den Betrieb auf. Auch die Bäckerei Steinert mit Inhaber Wolfgang Treutler aus Groß Lafferde betrieb in dem Haus seit dem 18. November 1993 eine Zweigstelle mit Stehcafé. „Er hatte im November 1993 gefüllte Berliner - das Stück zu 99 Pfennig im Angebot“, weiß Diederich zu berichten. Doris Kayakisla betrieb ab dem 3. November 1993 in dem neuen „City-Center“, Eingang Dorfstraße, ihre Massagepraxis.

Von Mai 1999 bis 2005 und März 2011 bis Juli 2018 gab es eine Postagentur in der Gerhardstraße 46, zunächst im Catbello, danach bei „Dies & Das“ sowie im Sporthaus Ilsede. Im Juli 2018 wechselte die Agentur nach Ölsburg. Das Sporthaus Ilsede verblieb am Ort.

Heute befinden sich an der Gerhardstraße unter anderem Optik Tiedemann und eine Zweigstelle der Volksbank. Quelle: Arbeitskreis Dorfgeschichte

Viele andere Unternehmen, darunter Spielzeug- und Blumenläden, haben an der Gerhardstraße 46 ihre Produkte angeboten. Auch Ärzte, Heilpraktiker, Fußpfleger und Krankenpfleger hatten oder haben Räume angemietet und boten beziehungsweise bieten ihre Leistungen an. Aber auch lange Leerstände waren zu verzeichnen.

Besonders auffällig war ein Farbwechsel des Komplexes im Rahmen einer Sanierung in den Jahren 2010/2011. „Aus Schweinchenrosa wurde Gelb“, erzählt der Sprecher des Arbeitskreises schmunzelnd.

Von Mirja Polreich

Mehr als 50 Aussteller präsentierten sich auf der großen Wirtschaftsschau in der Groß Ilseder Gebläsehalle.

29.10.2018

Nach alter Sitte richteten die Landfrauen des Verbandes Peines Süd ihr Erntedankfest. Ausrichter waren in diesem Jahr die Landfrauen aus Münstedt und hatten das Fest liebevoll vorbereitet.

26.10.2018

Freitag fiel der Startschuss für die zweite Herbstmesse in der Ilseder Gebläsehalle. Noch bis einschließlich Sonntag präsentieren über 50 Aussteller aus der Region und darüber hinaus alles rund um die Bereiche Hausbau, Energie, Garten, Ambiente, Accessoires und mehr.

26.10.2018