Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Verwaltung plant Zukunftswerkstatt

Ilsede Verwaltung plant Zukunftswerkstatt

Ilsede. Um 4,8 Prozent wird die Bevölkerung in Niedersachsen laut einer Studie der Bertelsmannstiftung bis 2030 zurückgehen. Die Gemeinde Ilsede sei auf diese Entwicklung vorbereitet, versichert die Verwaltung.

Voriger Artikel
MTV Ölsburg: Mitgliederbeiträge bleiben stabil
Nächster Artikel
Klein-Kaliber Sportverein feierte seine Sieger

Auch in der Gemeinde Ilsede werden nach einer Studie der Bertelsmannstiftung künftig immer mehr ältere Menschen wohnen.

Quelle: dpa

Die Zahlen sind alarmierend: In dem Datenreport „Deutschland im demografischen Wandel 2030“ wird für den Landkreis Peine in den kommenden 18 Jahren ein Bevölkerungsrückgang um 11,5 Prozent erwartet. Auf dieser Basis rechnete Ilsedes Wirtschaftsförderer Wolfram Gnädig die Zahlen für die Gemeinde Ilsede hoch: Bei einer Bevölkerung von zurzeit 11735 Einwohnern, entspräche ein Rückgang von 11,5 Prozent einer Bevölkerung von 10385 Einwohnern im Jahr 2030. Den stärksten Rückgang werde es dabei bei den Jüngeren geben, den größten Zuwachs bei den Älteren (siehe Hintergrund).

„Für unsere kommunalen Planungen, beispielsweise im Bereich der kommunalen Infrastrukturentwicklung, aber auch für die strategische Weiterentwicklung unserer Gemeinde insgesamt ist es wichtig zu wissen, wie sich der demografische Wandel auswirken wird“, sagt Ilsedes Bürgermeister Wilfried Brandes. „Wir sind dabei, eine ,Zukunftswerkstatt‘ in der Gemeinde Ilsede zu platzieren, um dieser Entwicklung nicht nur Rechnung zu tragen, sondern um diesem Trend auch im Rahmen unserer Möglichkeiten entgegen zu wirken.“ Brandes denkt dabei insbesondere an die Ausweisung von betreuten Wohnformen beziehungsweise von neuen Baugebieten in attraktiver Lage.

Laut der Studie wird 2030 jeder zweite Mensch in Niedersachsen älter als 50 Jahre sein. Den stärksten Rückgang werden die Altersgruppen „Schüler in der Sekundarstufe I“ (- 25,3 Prozent) und in der „Sekundarstufe II“ (-28,5 Prozent) haben. Den größten Zuwachs werden die Altersgruppen „jüngere Rentner“ (+24,7 Prozent) sowie die „Hochbetagten mit erhöhtem Pflegebedarf“ (+58,3 Prozent) aufweisen.

Die „guten Einkaufsmöglichkeiten, Erwachsenenbildungseinrichtungen, Veranstaltungszentren und eine gut gemischte Gewerbestruktur“ würden helfen, die Herausforderungen der demographischen Entwicklung zu meistern, ist Brandes überzeugt. „Die Gemeinde Ilsede verfügt zudem - anders als andere Gemeinden - über eine hervorragende ärztliche Versorgung, über ein komplettes Bildungsangebot von der Kinderkrippe über Kindertagsstätten den Grundschulen bis zum Gymnasium einschließlich vieler Förderschulen“, erklärt der Bürgermeister weiter.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr