Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Tödlicher Unfall in Solschen
Kreis Peine Ilsede Tödlicher Unfall in Solschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 27.01.2014
Anzeige

Ein 50-jähriger Einwohner aus der Gemeinde Lengede war mit seinem Kleintransporter von Solschen in Richtung Adenstedt unterwegs, als er aus bisher nicht bekannten Gründen auf nasser Fahrbahn nach links von der Straße  abkam und gegen einen Baum fuhr. Anschließend blieb er mit seinem Fahrzeug neben dem Fahrbahn im Straßengraben liegen. Reanimationsversuche blieben jedoch erfolglos, so dass der allein beteiligte Mann noch an der Unfallstelle starb. Neben der Polizei waren die Feuerwehr, ein Notarzt und ein Rettungswagen im Einsatz. Die Straße musste für die Unfallaufnahme und Bergung zunächst für eine halbe Stunde voll und dann halbseitig gesperrt werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Ölsburg. Vor mehr als 40 Besuchern in der Ölsburger Bücherei hat jetzt Gerhard A. Spiller die Biografie seines Großvaters Heinrich Spiller vorgestellt. Dieser stammte aus Tscheschdorf (Kreis Grottkau) in Oberschlesien und lebte nach der Vertreibung aus der schlesischen Heimat in Ölsburg, wo er 1968 starb. Er war Schuhmacher und Heimatdichter und hat zahlreiche Geschichten und Gedichte hinterlassen, die in acht Bänden gesammelt worden sind.

26.01.2014

Ilsede. Jetzt könnte es ganz schnell gehen: Die Bürgermeister aus Ilsede und Lahstedt haben am Donnerstag die Ratsmitglieder ihrer Gemeinden aufgerufen, Fusionsverhandlungen über einen Zusammenschluss der beiden Kommunen aufzunehmen (PAZ berichtete). Und eigentlich wollen sich die Ratspolitiker der Gemeinden erst am Montag zu den neuesten Entwicklungen äußern - die Ilseder Christdemokraten möchten jedoch nicht so lange warten und haben sich bereits gestern zu Wort gemeldet.

27.01.2014

Ilsede/Lahstedt/Lengede. Zum Ortsverband Fuhsetal haben sich jetzt Grüne in Ilsede, Lahstedt und Lengede zusammengeschlossen. Schon seit vielen Jahren arbeiten Ilsede, Lahstedt und Lengede zusammen - „jedenfalls was die Arbeit der Grünen vor Ort betrifft“, sagt Grünen-Sprecherin Stefanie Weigand.

23.01.2014
Anzeige