Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Tausende Marienkäfer in Adenstedt gelandet
Kreis Peine Ilsede Tausende Marienkäfer in Adenstedt gelandet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 19.10.2016
Die Käfer an einem Flutlichtmast Adenstedt. Quelle: Isabell Massel
Anzeige

„Dabei handelt es sich um die sogenannten Harlekinkäfer, die aus Ostasien stammen“, weiß Horst-Günter Meier vom Naturschutzbund (Nabu). Die Tiere suchen gerade nach geeigneten Quartieren zum Überwintern und sind deshalb in riesigen Schwärmen unterwegs. Sie bevorzugen hier in der Region vor allem Ritzen in Häuserwänden als Bleibe für den Winter.

„Die Käfer wurden früher in den USA zur Bekämpfung der Blattläuse eingeführt, dort hatten sie ursprünglich nämlich keine Marienkäfer. Die Tiere kamen dann zusammen mit Pflanzen aus Amerika zu uns nach Europa“, so Meier. Oft werden die Insekten als Plage angesehen. „Und es heißt immer wieder, dass sie unsere heimischen Marienkäfer verdrängen, doch das stimmt gar nicht“, sagt Meier. „Außerdem ist der Harlekinkäfer besser als sein Ruf. Zum Beispiel ist er für Forscher im Bereich Medizin interessant, da er in sich von Natur aus ein Antibiotikum hat, das gegen Tuberkulose und Malaria wirkt.“

Doch nicht jeder wird deshalb den Asiatischen Marienkäfer mit offenen Armen empfangen: Winzer zum Beispiel sind in der Regel gar nicht gut auf die kleinen Krabbeltiere zu sprechen. Meier erklärt: „Die Käfer haben eine Vorliebe für süßes, weiches Obst - Weintrauben etwa. Die Insekten können eine bittere Substanz ausstoßen, und die ist für die Trauben natürlich nicht gut.“

Ein Weinanbaugebiet gibt es in Adenstedt nun nicht. Beliebt sind die Harlekinkäfer deshalb hier aber nicht unbedingt, in auch der Gemeinde Ilsede ist manchmal von einer Plage die Rede, wenn die Tiere im Herbst in Schwärmen auftreten. Doch schon bald verkriechen sie sich ja über den Winter.

Ölsburg. Eine erlebnisreiche Woche verbrachten die Mitglieder der Siedlergemeinschaft Ölsburg im Schwarzwald.

19.10.2016

Ölsburg. Seit einigen Jahren unterstützt die Bürgerstiftung Peine im Rahmen ihrer Initiative „Essen für jedes Kind“ Grundschulen im Peiner Land. In diesem Jahr erhielten insgesamt 13 Grund- und zwei Hauptschulen eine Spende in Höhe von insgesamt 40 000 Euro. Die Übergabe der Schecks fand in der Grundschule Löwenburg in Ölsburg statt.

19.10.2016

Wegen Erneuerungsarbeiten an der Fahrbahndecke wird die Bundesstraße 444 bei Klein Ilsede (Landkreis Peine) nördlich der bereits bestehenden Vollsperrung in der Zeit von Freitag, 21. Oktober, 6 Uhr, bis Sonntag, 23. Oktober, 23 Uhr, ebenfalls voll gesperrt.

18.10.2016
Anzeige