Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede „Tag der offenen Tür“ in Kleiderkammer
Kreis Peine Ilsede „Tag der offenen Tür“ in Kleiderkammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 25.02.2016
Die Kleiderkammer. Quelle: oh
Anzeige

„In der Flüchtlingsarbeit merken wir sehr stark, wie wichtig die persönliche Begegnung ist. Sobald eine direkte Beziehung mit einzelnen Personen besteht, sobald sich Einwohner und Flüchtlinge persönlich kennen lernen, spricht niemand mehr von Obergrenzen und Aufnahmebeschränkungen“ sagt Initiatorin Gisela Braackmann.

Marcus Seelis erläutert die Motivation, einen solchen Tag der offenen Tür zu veranstalten: „Wir möchten die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer aus Ilsede und vor allen aus den Reihen der Flüchtlinge transparent machen. Außerdem wollen wir ein Forum für die persönliche Begegnung und den Austausch bieten. Und dieser Tag soll auch ein kleines Dankeschön für die Spender, die Helfer und die Verwaltungsmitarbeiter in Gadenstedt sein.“ Es gibt Kaffee und Kuchen für die Besucher. Der Verein freut sich über viele Besucher aus der Nachbarschaft, aus der Verwaltung und der interessierten Öffentlichkeit.

sip

Öffnungszeiten: Freitag von 14 bis 17 Uhr. Anschrift: Altes Rathaus Gadenstedt, Am Breiten Tor 1, 31246 Ilsede-Gadenstedt. Spendenkonto: DE32 2525 0001 0083 2107 32 KSK Peine (NOLADE21PEI).

Klein Ilsede. Erneut wurden auf dem Bruchweg in Klein Ilsede „Nagelfallen“ ausgelegt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Entdeckt wurden die „Nagelfallen“ von einem Autofahrer bereits am vergangen Freitag, 19. Februar, gegen 5 Uhr, wie Peines Kripo-Chef Michael Sock mitteilte.

25.02.2016

Groß Ilsede. Hat der Landkreis Peine nach dem Feststellen einer hohen Legionellen-Belastung im Ilseder Hallenbad zu lange mit der Sperrung des Bades gewartet? Kreissprecherin Katja Schröder weist diesen Vorwurf zurück.

25.02.2016

Skeptisch steht Jürgen Basedow-Clark von den Ilseder Grünen den Plänen gegenüber, den Bebauungsplan für das Baugebiet Groß Ilsede Nord I an der B 444 noch einmal zu überarbeiten. Konkret gehe es dabei um eine höhere Effizienz bei der Schaffung von bebaubaren Wohnflächen.

24.02.2016
Anzeige