Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Syrisches Dinner in Ilseder Gebläsehalle
Kreis Peine Ilsede Syrisches Dinner in Ilseder Gebläsehalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 21.01.2016
Mustafa Baher und Helfer haben für die Flüchtlinge in der Ilseder Gebläsehalle ein leckeres Mahl zubereitet. Quelle: oh

In dem alten Industriegebäude auf dem ehemaligen Hüttengelände lebt derzeit nach der Flucht aus Syrien auch sein jüngerer Bruder Danjor Mustafa mit Frau und Sohn. Baher ist es nicht möglich, seinem Bruder mit der Familie Obdach zu geben, da er mit seiner Frau und zwei kleinen Zwillingen selbst in beengten Verhältnissen lebt. Doch er wollte unbedingt helfen.

So entstand schließlich die Idee, für die Flüchtlinge in der Gebläsehalle zu kochen. Dabei sollte es keine Rolle spielen, welche Herkunft oder welche Glaubensrichtung der Einzelne hat. Mit der Unterstützung von zehn Freunden wurden in sieben Stunden 35 Kilo Reis, 60 Kilo Fleisch und 20 Kilo Knochen verarbeitet. Das „Mizgefta Selaheddînê Eyyûbî“ (Islamisches Familienzentrum in Hannover) stellte dafür seine Küche zur Verfügung.

In großen Behältern wurden die fertigen Speisen nach Groß Ilsede in die Mensa der Gebläsehalle gebracht. Mit der Unterstützung seiner Freunde, ehrenamtlicher Helfer und Helfern aus der Gebläsehalle wurde das Essen unter der Leitung von Mustafa Baher ausgeteilt. Dazu gab es frisches Fladenbrot und Datteln, rund 250 Dosen Cola wurden an die Erwachsenen ausgegeben - und die Kinder mit Süßigkeiten beschenkt.

Immer wieder hörte man: ein hervorragendes, wohlschmeckendes Gericht. Die Kosten in Höhe von rund 1000 Euro hat übrigens Baher ganz allein getragen. Alle Gäste der Gebläsehalle waren sehr dankbar für dieses Geschenk und ließen es sich bei einer fröhlichen Stimmung nicht nehmen, Nachschlag zu holen. Immer wieder gab es Umarmungen - und ein herzliches Danke.

 mu

Gadenstedt. Seit weit mehr als zehn Jahren tourt der Singer/Songwriter Robert C. Blank quer durch die Welt - und am morgigen Freitag macht er in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt halt.

21.01.2016

Soßmar. Ein Tanz zu Ostern 1963 hatte für Freia Bettels und Henry Ohlendorf größere Auswirkungen, als sie sich wohl gedacht hätten, denn drei Jahr später läuteten für die beiden die Hochzeitsglocken. Heute feiern sie Goldene Hochzeit.

21.01.2016

Gadenstedt. Der Vorstand des Fördervereins Heimatpflege Gadenstedt ist entsetzt: Noch unbekannte Täter haben im Gadenstedter Bolzberg das im Dezember 2015 neu installierte Geländer, das den Weg an der Schlucht des alten Steinbruchs sicherte, zerstört. Auch eine der neuen Bänke wurde herausgerissen.

20.01.2016