Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Studierende stellten Ideen für Entwicklung von Groß Ilsede vor
Kreis Peine Ilsede Studierende stellten Ideen für Entwicklung von Groß Ilsede vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 01.02.2019
Die Studierenden mit Jürgen Rengers von der Gemeinde Ilsede (3. v.l.), Projektbegleiterin Theresa Detemple (4. v.l.) Prof. Dr. Wohta (5. v.l.), Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (6.v.l.) und Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz (7. v.l.). Quelle: Annemieke Ehlers
Ilsede

Neben den Studierenden und Projektbegleitern der Hochschule sowie der betreuenden Professorin Prof. Dr. Brigitte Wohta waren neben Bürgermeister Otto-Heinz Fründt und Groß Ilsedes Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz auch weitere Ratsmitglieder aus den Ilseder Ortschaften vertreten. Thema des Wettbewerbs war es, den Groß Ilseder Ortskern neu zu gestalten. Dies wurde von den Studierenden des Studiengangs Stadt- und Regionalmanagement kreativ und sehr unterschiedlich umgesetzt. Nachdem alle der insgesamt elf teilnehmenden Gruppen im Oktober des vergangenen Jahres eine Begehung des Ortes vorgenommen hatten, machten sich die rund 60 Studierenden Gedanken zur Entwicklung der Gemeinde – drei Ideen überzeugten davon am meisten.

Sieger- Motto “Glück auf – Wir schmieden Ilsedes Zukunft neu”

Die Siegergruppe hatte ihren Entwurf unter das Motto “Glück auf – Wir schmieden Ilsedes Zukunft neu” gestellt und ein Hufeisen als Symbol für die alte Industrie und eine glückliche Zukunft gewählt. Der Plan sieht den Neubau eines Rathauses an dem ebenfalls ganz neu gestalteten Marktplatz vor, der sich architektonisch an dem Hufeisen orientiert. Der Einzelhandel soll dafür zentral im Gewerbegebiet angesiedelt werden und durch die Einrichtung eines Outletcenters an Attraktivität gewinnen. Zudem soll der Park ausgebaut werden und mit einer Fußgängerbrücke den Ortskern mit dem Gewerbegebiet verbinden.

Die Zweitplatzierten mit der Leitidee “Gemeinsam wachsen – Interaktiv, Integrativ, Ilsede” fokussierten sich auf gesteigerte Lebensqualität, die sie mit dem Ausbau von Sport- und Freizeitmöglichkeiten für alle Altersklassen erreichen wollen. Zudem sieht die Gruppe vor, einen Bahnhof zu errichten und die vorhandenen Bahngleise zu nutzen, um Groß Ilsede an den Personennahverkehr anzubinden und den Ort auch für Pendler attraktiver zu machen. Der Park soll zu einem zentralen Treffpunkt für Jung und Alt ausgestaltet werden.

Auch die drittplatzierte Gruppe thematisierte in ihrem Entwurf “Voneinander - füreinander - miteinander – mit Jung und Alt in bunter Vielfalt” den Ausbau von Marktplatz und Park, um eine neue Mitte für den Ort schaffen. Der Fokus wurde insbesondere auf den Ausbau von Grünflächen und der Gestaltung der Parkanlage gelegt.

Bürgermeister Fründt lobte die Projekten und die gute Zusammenarbeit

Bürgermeister Fründt lobte neben den Projekten auch die gute Zusammenarbeit mit der Hochschule und bedankte sich bei den Studierenden für die kreativen Ideen und das Engagement für die Gemeinde Ilsede. Die Gemeinde wolle nun aus allen Ideen das Beste mitnehmen und schauen, was sich zukünftig umsetzen lässt.

Von Annemieke Ehlers

Auf eine Jahr voller bunter Aktionen freut sich die Junggesellschaft Groß Lafferde. Los geht es am 1. März mit dem traditionellen Einkaufen der neuen Mitglieder – wer Lust hat, dabei zu sein, kann sich noch melden.

29.01.2019

In der Gadenstedter Seniorenresidenz Brockenblick sind seit einiger Zeit Pflegekräfte aus Rumänien, der Türkei und Palästina tätig. Sie haben sich gut eingelebt – davon machte sich nun Zican Yalcin, Integrationsbeauftragte der Gemeinde Ilsede, vor Ort ein Bild.

29.01.2019

Ein gesundes Frühstück ist vor allem für Grundschüler eine wichtige Voraussetzung für mehr Leistungsfähigkeit. Deshalb unterstützt das DRK Solschen die Grundschule vor Ort mit einer Spende.

28.01.2019