Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Steht das „Aus“ für die kleinen Grundschulen bevor?
Kreis Peine Ilsede Steht das „Aus“ für die kleinen Grundschulen bevor?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.09.2017
Steht die Schließung des alten Schulgebäudes in Adenstedt bevor?  Quelle: Archiv
Ilsede

 Wie bei der Ratssitzung in Groß Ilsede in der vergangenen Woche zugesagt, steht nun der Text für die Beschlussvorlage bezüglich der Schulentwicklung in der Gemeinde im Internet. Diese soll am 26. Oktober dem Schulausschuss der Gemeinde vorgelegt werden. Aus der Beschlussvorlage ist ersichtlich, dass die Verwaltung beauftragt werden soll, Vorbereitungen für die Errichtung einer dreizügigen Grundschule mit Sporthalle am Standort Gadenstedt zu errichten. Der Schulbezirk soll die Ortschaften Gadenstedt, Adenstedt und Groß Lafferde umfassen.

Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (SPD) beruft sich in der Beschlussvorlage auf die Schülerzahlprognosen und die Bestandsaufnahme der vorhandenen baulichen und räumlichen Gegebenheiten, die er an den einzelnen Standorten nicht mehr als geeignet ansieht. Mitberücksichtigt wurden auch die unterschiedlichen Tage mit Ganztagsangebot der verschiedenen Schulen, das Angebot an der neuen Schule soll ausgeweitet werden. Besonders die Inklusion erfordere besondere Ansprüche an Schulgebäude. Diese sind laut der Bestandsaufnahme in den veralteten, teils denkmalgeschützten Gebäuden (Adenstedt, Groß Lafferde) kaum zu erfüllen. Bürgermeister Fründt weist auch daraufhin, dass es Konrektoren, die die Schulleitung entlasten, erst ab einer Schülerzahl von 180 Personen gebe. „Und in Zeiten des Lehrermangels ist es deutlich schwieriger geworden, Schulleitungen und Lehrkräfte für kleinere Schulen zu gewinnen“, sagte Fründt bei der vergangenen Ratssitzung.

Die von einigen Eltern gewünschte gemeinsame Beschulung der Kinder aus Solschen und Adenstedt am Schulstandort Adenstedt lässt sich laut des Fazits aus der Beschlussvorlage in Anbetracht der zu erwartenden Schülerzahlen und des Bedarfs an Räumen nicht realisieren.

Für die Grundschule in Ölsburg ist eine Erweiterung des Schulgebäudes notwendig, die ermittelten Kosten betragen 510 000 Euro. Die Schulen in der Ortschaft Oberg ist gut aufgestellt, es besteht aber wegen Feuchtigkeit im Keller ein Sanierungsbedarf in Höhe von 100 000 Euro. Und der Eigentümer der Grund- und Hauptschule in Groß Ilsede ist der Landkreis Peine.

Von Antje Ehlers

Ilsede Besuch von Hügelgräbern und Heimatstube - Kultureller Ausflug der Ilseder Landfrauen

Für die Landfrauen aus Groß Ilsede und Ölsburg ist die Begegnung mit der Heimatkultur im ländlichen Umfeld fest im Programm verankert. „Neben den von uns durchgeführten Veranstaltungen interessieren wir uns für die Alltagskultur und die Entwicklung unserer Nachbardörfer“, fasst Ilse Schulz das Anliegen der Landfrauen zusammen.

26.09.2017

Die Stimmen der Bundestagswahl 2017 sind ausgezählt, auch in den sechs Gemeinden des Landkreises Peine. Hier zeichnet sich ein Bild ab, das in ganz Deutschland zu beobachten ist: CDU und SPD fuhren Stimmverluste ein, stark zulegen konnten hingegen AfD und FDP.

25.09.2017

Der Andrang beim „Straßenflohmarkt Groß Ilsede Ost“ war riesig, und obwohl rund 30 Kuchen und auch Laugengebäck für die Besucher parat standen, war schon am frühen Nachmittag fast alles „geplündert“ und die Spendendose gut gefüllt.

28.09.2017