Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Sportlehrerin nach 25 Jahren an Ilseder Förderschule verabschiedet

Ilsede Sportlehrerin nach 25 Jahren an Ilseder Förderschule verabschiedet

Groß Ilsede. Sportlich ist diese Frau, ehrgeizig und mitreißend - das merkt jeder, der sie erlebt, sofort. Insgesamt 25 Jahre riss sie Schüler der Janusz-Korczak-Schule beim Sport- und Schwimmunterricht mit. Heute geht Ulrike Lichtenberg-Kruse aus Peine in den Ruhestand.

Voriger Artikel
Räte wollen überarbeitete Haushalte verabschieden
Nächster Artikel
Grünen-Ratsherr übt scharfe Kritik am Landrat

Die langjährige Wirkungsstätte: Die Janusz-Korczak-Schule.

Quelle: sip

„Sie hatte bei wirklich allen Klassen immer ein gutes Händchen, war beliebt und hatte alle gut im Griff“, lobt Schulleiterin Astrid Rehberg ihre Kollegin Lichtenberg-Kruse, die heute von Schülern und dem Kollegium verabschiedet wird. Auch menschlich sei die Sportlehrerin ein Gewinn für die Schule gewesen. „Viele werden sie hier vermissen.“

Vor allem mit ihrer Begeisterung für Sport konnte die bald 59-jährige ihre Schüler mitreißen. „Ich habe immer Einsatz verlangt, aber es haben auch immer alle Schüler mitgemacht“, so die Lehrerin, die selbst jeden Morgen 1000 Meter schwimmt. Waldläufe, Football und Konditionsarbeit standen bei ihr immer regelmäßig auf dem Stundenprogramm. Aber auch neben dem Unterricht brachte sie Bewegung in die Schule, leitete Tanz AG’s oder organisierte getanzte Modeschauen für Lehrer und Schüler. Jazz-Tanz sei immer ihre Leidenschaft gewesen - ebenso wie Kunstturnern und Ballett, das sie schon von Kindesbeinen an ausübte. Fast nicht zu stoppen muss die Lehrerin als Kind gewesen sein: „Das Schwimmen brachte ich mir mit sechs Jahren selber bei“, sagt sie lachend.

Zwei Berufswünsche hätte sie bereits als Zwölfjährige gehabt: „Ich wollte entweder Sportlehrerin oder Schauspielerin werden - ich entschied mich für ersteres, da ich mit Kindern arbeiten wollte.“

Insgesamt 39 Jahre lang ist Ulrike Lichtenberg-Kruse mit dem heutigen Tag Lehrerin - kein Wunder, dass sie auch mit einem weinenden Auge geht: „Ich habe den Schülern aber versprochen, dass ich ab und zu vorbeikomme“, sagt sie lächelnd. Und auch in anderer Form wird sie weiterhin in aller Schüler Munde bleiben: Nach der Umbenennung der Förderschule in Janusz-Korczak-Schule entwarf sie den Text für die Schulhymne.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr