Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Spielplatz „Am Schulhof“ wird aufgegeben
Kreis Peine Ilsede Spielplatz „Am Schulhof“ wird aufgegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 11.02.2016
Soll attraktiver werden: Der Spielplatz „Unterer Dohrweg/Riedweg". Quelle: Archiv

Dafür sollen die anderen Spielplätze im Ort am „Joachim-Schmidt-Weg“ und „Unterer Dohrweg/Riedweg“ attraktiver gestaltet und aufgewertet werden - mit Mitteln aus dem Gemeindehaushalt, berichtet Ortsbürgermeister Holger Flöge auf PAZ-Anfrage.

Eine Arbeitsgruppe hatte sich zuvor intensiv mit der Zusammenlegung der Spielplätze befasst. Hintergrund dafür ist ein Konzept der ehemaligen Gemeinde Ilsede. Dieses sieht vor, den hohen Erhalt- und Pflegeaufwand für zahlreiche Spielplatz-Standorte zu reduzieren, indem man sich auf wenige Standorte konzentriert, diese aber dafür aufwertet.

Nun soll ein Konzept für die Aufwertung der beiden verbleibenden Groß Bültener Spielplätze erstellt werden. Das Spielplatzgelände an der alten Schule ist Gemeindeeigentum. „Es wird schwierig, es zu vermarkten, aber wir versuchen es natürlich“, sagt Flöge. Der Erlös soll dann für die Aufwertung der verbliebenen Spielplätze genutzt werden.

Erstmals will der Groß Bültener Ortsrat eine Bürgerversammlung im Ort initiieren. Dabei soll Bürgermeister Otto-Heinz Fründt aus der Gemeindepolitik berichten, außerdem können die Gäste mit dem Ortsrat über die aktuelle Entwicklung im Ort diskutieren. Zeit und Ort steht bereits fest: Am 11. März, um 19 Uhr im Groß Bültener Hof.

mir

Groß Lafferde. Einen mobilen Geldautomaten wünscht sich der Ortsrat Groß Lafferde für den Lafferder Markt, denn im Ort gibt es weder Bank noch Geldautomat. Die Gemeinde Ilsede ist damit an Bankinstitute in Peine herangetreten. Doch die Kreissparkasse und die Volksbank Peine lehnen das Aufstellen eines solchen Automatens ab.

10.02.2016

Ilsede. Es scheint ein Kuriosum: Wer in Groß Ilsede schwimmen gehen möchte, findet zwar ein Hallenbad vor, um es nutzen zu können, muss man sich jedoch einem Verein anschließen - oder aber Schüler sein. Denn diese haben im Rahmen des Schulsportes Zutritt zum Bad. Eine Öffnung für die Allgemeinheit ist nicht in Sicht.

09.02.2016

Adenstedt. Zum 40. Mal feierten jetzt die Adenstedter Frauen die dörfliche Fastnacht - im wie immer ausverkauften Saal des Waldgasthauses Odinshain - genau dort, wo auch im Jahr 1976 die erste Weiberfastnacht stattfand.

09.02.2016