Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Solschener ist Kirchenmusik-Direktor im Rheinland
Kreis Peine Ilsede Solschener ist Kirchenmusik-Direktor im Rheinland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 31.01.2017
Jens-Peter Enk, ehemaliger Solschener, erhielt den Titel "Kirchenmusikdirektor" im Rheinland.
Anzeige
Solschen

Vor über zehn Jahren zog der heute 45-jährige Jens-Peter Enk nach Düsseldorf, um dort als Kirchenmusiker an der Christuskirche tätig sein zu können. Hin und wieder gibt er auch noch Konzerte in seiner alten Heimat im Peiner Land.

Mittlerweile leitet der frischgebackene Kirchenmusik-Direktor die landeskirchliche Arbeitsstelle Kirchenmusik im Zentrum Gemeinde und Kirchenentwicklung in Wuppertal und ist in dieser Funktion zuständig für die Fortbildung von Kirchenmusikern und die Beratung von Kirchengemeinden in musikalisch-liturgischen Fragen. „Diese Form der Fortbildung geht vom Singen mit den Konfirmanden bis zu Vorträgen über die Kirchenmusik - also von den ganz Kleinen bis zu den ganz Großen“, so Enk.

Praktisch-musikalische Aktivitäten bei landeskirchlichen Veranstaltungen sowie als konzertierender Organist runden seine Präsenz innerhalb der Evangelischen Kirche im Rheinland ab. Außerdem ist er Kantor der Evangelischen Kirchengemeinde Unterbarmen in Wuppertal.

„Der Titel des Kirchenmusik-Direktors ist eine Wertschätzung und Bestätigung für mich“, freute sich Enk. Er ist einer der derzeit rund 150 hauptamtlichen Kirchenmusiker in der rheinischen Kirche. Der Nachwuchs ist knapp, daher wollen die Kirchenmusik-Direktoren genau diesen fördern.

Mit der Auswahl der jetzt Geehrten setzt die Kirchenleitung ein entsprechendes Signal: „Die neuen Titelträger leisten nicht nur herausragende Arbeit in ihrer Gemeinde vor Ort, sondern engagieren sich weit über ihren eigenen Kirchturm hinaus“, betonte Landeskirchenmusik-Direktor Ulrich Cyganek. Enk fügte hinzu: „Spannend finde ich übrigens, dass diese für mich neue halbe Stelle an meine Kantoren-Stelle gekoppelt ist - so kann ich beide Tätigkeiten miteinander verbinden, was sich auch anbietet.“

dn

Wenn am Donnerstag, 2. Februar, die Mitgliederversammlung des Kulturvereins Ilsede stattfindet, stehen unter anderem auch die Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Doch vor allem wird wohl wieder die Vorstellung des neuen Programms bei den Besuchern auf Interesse stoßen.

31.01.2017

Eine wohlige Wärme strahlte der Kamin am Samstagabend in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt aus und bereitete damit bei kühlen Temperaturen eine heimelige Atmosphäre für ein besonderes Konzert.

29.01.2017

Berichte, Ehrungen, Wahlen und Beförderungen standen jetzt auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ölsburg. 2016 hatte die Ortswehr 34 Einsätze, darüberhinaus gab es zahlreiche Übungsdienste mit unterschiedlichen Schwerpunkten, zudem ließ man das Osterfeuer wieder aufleben.

28.01.2017
Anzeige