Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Schützenverein Ölsburg: Keine Veränderung im Vorstand - aber beim Beitrag
Kreis Peine Ilsede Schützenverein Ölsburg: Keine Veränderung im Vorstand - aber beim Beitrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 21.02.2014
Das Foto zeigt (von links) Anette Bertram, Ingo Werner, Siegfried Bordasch, Elisabeth Waatsack, Gisela Sommermeyer, Uwe Vollhardt sowie Hellfried Eichholz. Quelle: oh
Anzeige

Bevor es zu den Wahlen ging, stand noch die Entscheidung über den Beitrag und das Schießgeld auf der Tagesordnung. Im Bericht des Schatzmeisters zeigte Hellfried Eichholz bereits die Belastungen der Modernisierung des Schützenheimes und die Preissteigerungen beim Schießbedarf auf. Nach einer regen Diskussion beschloss die Versammlung nicht eine jährliche Steigerung des Beitrages, sondern eine Anhebung um einen Euro pro Mitglied. Ausgenommen sind jedoch die Jugendlichen - wie übrigens auch beim Schießgeld, das um 50 Cent steigen wird.

Mit Ausnahme des Vorsitzenden Dieter Berwing und des Schützenmeisters Günter Herold mussten alle weiteren zwölf Vorstandsposten turnusmäßig besetzt werden. Da es keine Gründe gegen eine mögliche Wahl gab, kam sofort die Wiederwahl zum Tragen. Dem geschäftsführenden Vorstand gehören neben dem Vorsitzenden und Schützenmeister weiterhin der stellvertretende Vorsitzende Horst Schindler und Schatzmeister Hellfried Eichholz an, die für vier Jahre gewählt worden sind, während alle anderen Posten für eine zweijährige Amtszeit besetzt worden sind.

Die Amtszeit des bisherigen Kassenprüfers Ingo Werner endete turnusgemäß. Die 32 erschienenen Mitglieder wählten daraufhin Doris Günther einstimmig zur neuen Prüferin. Bereits im vergangenen Jahr wurde Hildegard Bordasch als Kassenprüferin gewählt, so dass es eine weibliche Dominanz bei der nächsten Prüfung geben wird.

Die Fahnenträger Carsten Bertram, Sascha Berwing, Günter Herold und Detlef Schewe wurden in ihren Ämtern bestätigt. Carsten Bertram ist jedoch Schützenkönig 2013 geworden. Ausnahmsweise wird Uwe Bertram beim Volksfest 2014 als Fahnenträger zur Verfügung stehen. Das Amt bleibt also in der Familie.

Neben dem Kantinendienst werden für das Königsabendbrot am Volksfestsonntag Anette und Uwe Bertram den Schafferdienst übernehmen. Für den Fall, dass eines der beiden Paare verhindert ist, stehen Kerstin Rump-Müller und Ralf Müller zur Verfügung.

Bevor die Versammlung mit einem allgemeinen Erfahrungsaustausch endete, fand noch eine Sicherheitsbelehrung für den Schießbetrieb statt.

rd

Anzeige