Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Schoduvel 2017: Fanfarenzug ist wieder mit dabei
Kreis Peine Ilsede Schoduvel 2017: Fanfarenzug ist wieder mit dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 15.02.2017
Der Fanfarenzug Ölsburg freut sich schon auf die vielen Zuschauer beim Braunschweiger Schoduvel. Quelle: Foto: Lara Krämer
Ölsburg

Wie jeden Donnerstag hallt Musik durch die Ölsburger Sporthalle direkt gegenüber der Grundschule. Der Fanfarenzug Ölsburg trifft sich zum Üben. Seit mehr als 20 Jahren probt er in der Sporthalle, in welcher der Fanfarenzug mehrere Räumlichkeiten zur Verfügung hat.

Für den Schoduvel in Braunschweig legen die Mitglieder des Zugs keine Extrastunden zum Üben ein. „Wir sind durch unser regelmäßiges Üben sehr gut vorbereitet“, versichert die Vorsitzende, Stefanie Czach.

Das regelmäßige Training bringt Sicherheit und schult die Mitglieder für den jährlichen großen Auftritt beim Braunschweiger Schoduvel.

„Wir sind seit bestimmt 30 Jahren schon beim Umzug in Braunschweig dabei“, erzählt Czach stolz. Auch am Umzug in Hannover, einen Tag vorher, nimmt der Fanfarenzug Ölsburg bereits seit einigen Jahren teil.

Die Kostüme für die Karnevalsumzüge basteln die Mitglieder jedes Jahr selbst. Denn Kostüme kaufen kann jeder! An zwei Wochenenden hat sich ein Teil der Gruppe getroffen und fleißig gebastelt. In diesem Jahr gehen die Ölsburger als Taucher. „Unter den schwarzen Maleranzügen können wir uns auch dick anziehen. Das sieht dann keiner“, sagt Czach.

Zum Kostüm gehören selbstverständlich auch Taucherbrille und Schnorchel sowie ein selbstgebastelter Bleigürtel. Die zwei Taucherflaschen auf dem Rücken sind silber angesprühte Plastikflaschen.

Nach dem Karneval werden die Kostüme jedoch nicht einfach weggeworfen, sondern noch für den bunten Umzug zum Peiner Freischießen aufgehoben.

„Wir freuen uns schon auf Braunschweig. Die Stimmung dort ist immer herrlich“, betont die Vorsitzende.

Beim Umzug hat der Fanfarenzug immer einen Bollerwagen mit Getränken dabei. Die helfen dem - in diesem Jahr mehr als 40 Teilnehmer aller Altersklassen umfassenden - Fanfarenzug auch, sich warmzuhalten auf dem knapp vierstündigen Marsch durch die Löwenstadt.

Ist denn schon wieder Oktober? Natürlich nicht, doch die Adenstedter Junggesellschaft (JG) veranstaltete dennoch ihren „Bayerischen Abend“. Viele Besucher in fröhlicher Partylaune, ob in Dirndl und Lederhose oder „ganz normal“, fanden den Weg ins bayerisch geschmückte Zelt auf dem Adenstedter Festplatz.

14.02.2017
Ilsede Klein Ilsede: Volle Kirche - Carsten Warncke wurde zum Pastor ordiniert

Jedes freie Fleckchen war in der Klein Ilseder St.-Urban-Kirche am Samstag besetzt, als der neue Pastor mit dem Kirchenvorstand und dem Landessuperintendenten Eckhard Gorka durch den Mittelgang zum Altar einzog. Alle wollten teilhaben an der Ordination Carsten Warnckes, der nach fünf Monaten Vakanzzeit auf Pastor Joachim Jeska folgt.

12.02.2017
Ilsede Fachausschuss und Ortsrat stimmten zu - Dorferneuerung: Lahbergweg in Oberg soll ausgebaut werden

In der Ortschaft Oberg wurden mittlerweile einige Maßnahmen im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms umgesetzt. In der Stufe drei des Programms wird seit Längerem auch der Ausbau des Lahbergwegs zwischen Bürgermeister-Ohlms-Straße und Oberger Hauptstraße diskutiert und soll noch, wenn möglich, innerhalb des Programms erfolgen.

10.02.2017