Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Schnee: Absage von „Müll in der Landschaft“
Kreis Peine Ilsede Schnee: Absage von „Müll in der Landschaft“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 19.03.2018
Müllsammeln: Unter anderen kamen diese Helfer zum Abschlussgrillen nach Oberg.  Quelle: Nicole Laskowski
Oberg

 Den ganzen Freitag über hatte es heftig geschneit, und auch in der Nacht zum Samstag war noch einiges an weißer Pracht hinzugekommen. Denkbar ungünstig, um Müll zu sammeln, denn viele kleine Teile wurden vom Schnee überdeckt.

So sagten die Organisatoren die Aktion im Laufe des Freitags ab. Das geplante Abschlussgrillen auf dem Betriebshof der A+B in Oberg fand aber trotzdem statt. „Es waren über den Tag verteilt so knapp 40 Leute da, aber wir haben eine Stunde früher als geplant Schluss gemacht. Durch den Wind und die frostigen Temperaturen war es sehr ungemütlich“, sagte Jessica Bodenstedt, die am Grill für leckere Würstchen sorgte.

Bester Stimmung waren die Müllsammler vom Fischerei-Verein Peine-Ilsede, die schon seit Februar an Gewässern und auf Zufahrtswegen nach Unrat suchen – leider erfolgreich. „Unser Container ist voll. Man findet einfach alles, Kühlschränke, Autoreifen, Hausmüll und Bauschutt. Die Leuten werfen jede Art von Müll einfach in die Natur“, meinte Vorstand Hartmut Schnelle. Ob es einen Nachholtermin für die Aktion „Müll in der Landschaft“ gibt, wird von A+B rechtzeitig bekanntgegeben.

Von Nicole Laskowski

Nachwuchs für die Freiwillige Feuerwehr Gadenstedt: Kürzlich wurde die Kinderfeuerwehr „Löschflöhe“ im Beisein von Vertretern der Gemeinde Ilsede und den Feuerwehren auf Kreis- und Gemeindeebene offiziell gegründet.

22.03.2018

Silberne Konfirmandinnen und Konfirmanden, die vor 25 Jahren und mehr in der Bernwardskirche von Pastor Burkhard Kindler konfirmiert wurden, trafen sich jerzt in Groß Lafferde. Ihr Konfirmator hatte sie eingeladen, mit ihm der Konfirmation vor 25 Jahren zu gedenken.

18.03.2018

Tristan Plew ist sauer: Am Donnerstag wurde die Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Groß Ilsede bestreikt, die seine beiden Kinder besuchen. Gegen den Streik an sich hat Plew nichts, geärgert hat er sich aber über die Kommunikation im Vorfeld – und darüber, dass der Streik nicht denen wehtut, die es treffen soll, sondern völlig Unbeteiligte am meisten belastet.

17.03.2018