Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Schikorra bleibt hart
Kreis Peine Ilsede Schikorra bleibt hart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 15.07.2009
Anzeige

Ilsede-Groß Ilsede. „Dem Planungsverband liegt eine Kostenschätzung zur Sanierung der Dampfzentrale vor. Die Baukosten würden 793843 Euro, das Architektenhonorar nach den Angaben des Architekten selber 122122 Euro betragen“, sagt Schikorra. Damit bezieht er sich auf Kirschners Aussage, die von Schikorra bereits genannte Summe 122122 Euro würden der Fantasie entspringen.

Werner Kirschner widerspricht und betont: „So teuer wäre das Architektenhonorar bei der kompletten Umsetzung des Bauantrages, wir wollten aber nur den ersten Teil des Antrages zur Kostenermittlung durchführen lassen.“

Dieter Schikorra merkt darüber hinaus an, dass eine Kostenschätzung für den Brandschutz der Dampfzentrale nicht vorliegt. Der Landkreis Peine kalkuliere etwa bei Schulen 170 Euro pro Quadratmeter Grundfläche für den Brandschutz, ein älteres Gebäude wie die Dampfzentrale, das noch weniger Brandschutz vorweisen kann, würde dementsprechend noch höher veranschlagt werden.

Werner Kirschner wollte hingegen nichts weiter zum Thema sagen: „Ich warte nun die Sachentscheidung über den Denkmalschutz ab“, sagte er der PAZ.

Heute will sich das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, das über den Denkmalschutz zweier Maschinen entscheiden wird, erstmals öffentlich zu seiner Entscheidung äußern. Von der Entscheidung hängt die Zukunft des Gebäudes ab, wie auch Ilsedes Bürgermeister Wilfried Brandes betonte: „Gibt es keinen Denkmalschutz, bleibt es bei dem Beschluss, das Gebäude abzureißen.“ Andernfalls müsse die Politik beraten, wie mit den Maschinen zu verfahren sei.

Simon Polreich

Zusammen mit etwa 200 Gästen feierten die Groß Ilseder Majestäten am Sonntag ein fröhliches Königsfrühstück im Festzelt am Sportzentrum. Dabei hätte das Fest wie in den Jahren zuvor eigentlich im Juni stattfinden sollen. Grund für die einmalige Verschiebung war die Agenda des Festwirtes Walter Stendel:

13.07.2009
Ilsede Ferienspassaktion in Ilsede - Kinder fliegen auf ferngesteuerte Flitzer

Brummende Motoren, quietschende Reifen, blaue Abgaswolken. Auch wenn die Rennwagen des Racing Car Clubs Salzgitters nicht einmal so hoch sind wie eine Wasserflasche, lassen sie doch Herzen höher schlagen. Am Wochenende übten etwa 15 Kinder den Umgang mit den ferngesteuerten Flitzern bei einer Ferienpassaktion des Vereins und der Gemeinde Ilsede.

12.07.2009

„Hey Stoppschild“, ruft Martin Hoffmann und hebt drohend seinen Arm. Das Mädchen auf dem Verkehrs-Übungsplatz der Jugendverkehrsschule der Verkehrswacht Peine hält sofort an, guckt betreten zu Boden. „Wir sind hier ja nicht nur zum Spaß“, erklärt der Organisator des Ilseder und Lahstedter Ferienprogramms mit einem Schmunzeln.

11.07.2009
Anzeige