Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Rückblick auf das Jubiläumsjahr

850 Jahre Solschen Rückblick auf das Jubiläumsjahr

2011 war für die Ortschaft Solschen in der Gemeinde Ilsede ein ganz besonderes Jahr. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes 1161 jährte sich zum 850. Mal. Als Erinnerung wurde jetzt ein Kalender mit „Erlebnisansichten aus dem Jubiläumsjahr“ herausgebracht. Gemeinsam mit dem Festkomitee blickt die PAZ noch einmal auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

Voriger Artikel
Genervter Wirt und Wunder der ersten Weihnacht
Nächster Artikel
Weinfest-Nachlese mit etlichen Spenden

Der Höhepunkt des Solschener Festjahres war sicherlich die Jubiläumsfeier im Juni.

Quelle: oh

Solschen. Bereits im Frühjahr 2009 wurde mit den Vorbereitungen begonnen. Unter Federführung der AG Kultur wurde ein Festkomitee ins Leben gerufen, welches verschiedene Ideen sammelte und ein Konzept ausarbeitete. „Ich denke, die Arbeit kann sich sehen lassen“, zeigt sich Karsten Hülsing, Vorsitzender der AG Kultur zufrieden. „Wir haben ein Programm zusammengestellt, das für jeden etwas bietet: Wissenswertes und Lehrreiches, Spiel und Sport,  Historisches und Aktuelles und natürlich eine große Feier.“

Schnell wurde im Festkomitee ein Logo ausgedacht. Zur Bekanntmachung der verschiedenen Aktivitäten wurden im Oktober 2010 Tafeln an den vier Ortseingängen aufgestellt. Als Auftakt für die Feierlichkeiten wurde schon im Dezember 2010 ein Adventsmarkt auf dem Pfarrhof in Solschen veranstaltet. „Schon diese erste Veranstaltung war ein toller Erfolg“, resümieren die Mitglieder des Festkomitees. Ortsansässige Hobbykünstler zeigten ihre Arbeiten und 350 Besucher ließen sich Kaffee und Kuchen oder Glühwein schmecken.

Die Winterzeit wurde für einen Blick in das Archiv von Ortsheimatpfleger Otto-Heinz Böker genutzt. Beim ersten Bilderabend im Januar - einer Zeitreise durch die 850-jährige Ortsgeschichte - war der Veranstaltungsraum komplett belegt. Darum musste zum nächsten Filmabend im Februar in den Saal der Gaststätte „Zur Kastanie“ ausgewichen werden.

Der Monat März stand ganz im Zeichen der Bäume. Nicht nur ein Baum, wie die Friedenseiche, an deren Pflanzung vor 140 Jahren während einer Gedenkveranstaltung erinnert wurde, sollte es sein. Allen interessierten Solschenern wurden von der Forstinteressentenschaft Jubiläumsbäume  aus dem heimischen Wald zur Pflanzung angeboten. Jeder Baumpate erhielt während der Baumpflanzaktion eine Urkunde.

Zu Ostern im April stand eine gemeinsame Veranstaltung mit der Landjugend am Lahwald in Klein Solschen auf dem Programm. Nach einer Andacht und dem Eiersuchen erläuterten Experten allerlei Wissenswertes über die Entwicklung und den Forstbetrieb im Lahwald.

Im Mai lud das Festkomitee zu einer Dorfrallye ein. Bei einem kleinen Marsch durch Solschen mussten allerlei knifflige Fragen rund um den Ort und das Jubiläum beantwortet werden. Im Rahmen der 72 Stunden-Aktion „Wi packt dat an“ renovierte die Landjugend die Fassade der Seniorenbegegnungsstätte und arbeitete dabei das Jubiläumslogo als Mosaik ein.

In die Feldmark ging es mit den heimischen Landwirten. An verschiedenen Tagen Ende Mai wurden Feldrundfahrten angeboten und von den Experten Interessantes aus Feld und Flur erläutert. Ebenfalls im Mai feierte die Chorgemeinschaft Solschen ihr 100-jähriges Bestehen.

Ein Höhepunkt war die Jubiläumsfeier am 18.Juni auf Schapers Hof in Groß Solschen. Ein buntes Programm mit Musik, Interviews und Vorträgen sprengte zwar den geplanten Zeitrahmen – war aber trotzdem sehr kurzweilig. Am folgenden Tag fand parallel zum Frühschoppenkonzert von Teo’s Musikanten ein Kinderfest mit historischen Spielen statt.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr