Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Regenwasser setzt Garten unter Wasser
Kreis Peine Ilsede Regenwasser setzt Garten unter Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 05.01.2018
An der Einfahrt von Renate Lorentz von der Straße „Im Kleigarten“ gibt es Probleme: Bei Starkregen läuft Wasser auf das Grundstück, immer wieder stehen Garten, Carport und auch die Garage unter Wasser. Quelle: Antje Ehlers
Anzeige
Solschen

Zwar ist die Situation schon seit Jahrzehnten so, doch jetzt, wo die Regenmengen zunehmen, wird der Lorentzsche Garten immer häufiger geflutet.

„Mein Nachbar, der Mitglied im Ortsrat Solschen ist, hat dann den Vorschlag gemacht, ich solle einen Antrag stellen“, erzählt Lorentz. Gesagt, getan.

Damit ist Bewegung in die Sache gekommen, Mitarbeiter der Gemeinde Ilsede haben sich noch kurz vor Weihnachten die Situation vor Ort angesehen. Tatsächlich müsse das Problem bereits mindestens seit 2009 bestehen, berichtet Carsten Hille von der Gemeinde Ilsede.

Denn seinerzeit hatte die damalige Gemeinde Ilsede Straßenarbeiten an der Straße Am Kleigarten durchgeführt und eine neue Straßendecke eingebaut. Einen Bürgersteig gibt es dort nicht, wohl aber einen Grünstreifen, auf dem Betonplatten liegen. Diese seien wohl die eigentlichen Verursacher des Problems, glaubt Hille. Die zuständigen Mitarbeiter im Ilseder Rathaus arbeiten nun an einer Lösung. Und die Solschenerin Lorentz hofft auf eine bald trockene Garage – auch wenn es regnen sollte.

Von Mirja Polreich

Ilsede Unfall bei Ilsede - Autofahrer schwer verletzt

Ein aus Richtung der B1 kommender 19-jähriger Autofahrer kam aus derzeit ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte hierbei einen Straßenbaum. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

05.01.2018

Wie stellt sich die Situation in Ilsede im kommenden Jahr dar, wie ist die Gemeinde aufgestellt und was ist geplant? Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (SPD) gibt einen Ausblick.

04.01.2018

Zahlreichen Metallskulpturen empfangen die Gäste der Familie Atman in Ölsburg, angefertigt sind diese von Familienvater Shayar. Die Eltern und Kinder sind muslimische Kurden aus Nordsyrien, geflüchtet sind sie vor dem Krieg in der Heimat. Nun möchten sie auch an der deutschen Kultur teilhaben, auch Weihnachten haben sie gefeiert. Doch noch ist ungewiss, ob die Familie in Deutschland bleiben kann.

03.01.2018
Anzeige