Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Radpoloturnier in Solschen:Viele Zuschauer, kaum Schäden
Kreis Peine Ilsede Radpoloturnier in Solschen:Viele Zuschauer, kaum Schäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 06.09.2014
Das Radpoloturnier der Landjugend Solschen. Quelle: oh

Beim Radpolo werden Radball und das auf Pferden gespielte Polo kombiniert. Ziel des Spiels ist es, den kleinen Ball von einem Fahrrad aus mit einem langen Schläger ins gegnerische Tor zu treiben. Sechs Mannschaften waren in Solschen angetreten, um eben dies - den Ball ins Tor des Gegner zu treiben - zu schaffen. „Es war eine sehr erfolgreiche Veranstaltung“, findet Linda Lüddeke von der Solschener Landjugend. Zwischen 150 und 200 Besuchern sahen sich das Spektakel über den Tag verteilt an.

Auch um ein anständiges Rahmenprogramm hatte sich die Landjugend gekümmert. Linda Lüddeke erzählt: „Der Aufbau von Bratwurststand, Bierbude und Sitzgelegenheiten verlief zügig. Der frisch gemähte Rasen des Sportplatzes musste zuvor noch geharkt werden, um einen reibungslosen Spielablauf garantieren zu können.“

Der Nachmittag verlief glücklicherweise nahezu trocken, kleinere Regenschauer erhöhten zum Ende des Turniers allerdings die Rutschgefahr. „Von den Spielern kam aber niemand zu Schaden, auch bei den Fahrrädern gab es kaum Schäden.“

Nach einer Einweisung in das Regelwerk durch die Vorsitzende Nele Burgdorf konnte der Spielbetrieb aufgenommen werden. Die zwei Schiedsrichter Markus Behrens und Hanna Möhle sorgten dafür, dass die Regeln eingehalten wurden, verteilten Strafrunden und gaben Tore. Nach 15 Spielen stand die Siegermannschaft fest.

Den 1. Platz belegte die Junggesellschaft Solschen.

Den 2. Platz erreichte das „Zusammengewürfelte Team“.

Den 3. Platz belegte der Erdinger Stammtisch aus Solschen.

Die befreundete Landjugend Hils, aus der Nähe von Holzminden, erreichte den 4. Platz. Ebenfalls vertreten waren „the future is black“ und die „Sunflowers“ aus Solschen.

sip