Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Pop-Chor feiert zwanzigjähriges Bestehen

Gadenstedt Pop-Chor feiert zwanzigjähriges Bestehen

Am Sonntagnachmittag feierte der Gadenstedter Pop-Chor “Pünktlich um 8” sein 20-jähriges Bestehen mit einem Konzert in der St.-Andreas-Kirche. In ihrem mehr als einstündigen Programm präsentierten die Hobbysänger vielfältige Auszüge aus ihrem Repertoire.

Voriger Artikel
„Hauptmann von Ölsburg“ ist im Ruhestand
Nächster Artikel
„Just we 2“ gaben eindrucksvolles Konzert

Der Popchor bei seinem Konzert zum 20-jährigen Bestehen.
 

Quelle: Kristin Fricke

Gadenstedt.  Neben aktuellen Radio-Hits, wie beispielsweise Ed Sheerans „Photograph“, sang der Chor auch Evergreens wie Herbert Grönemeyers „Männer“ oder den Gospelsong „I will follow him“.

Auch mit Leonard Cohens „Halleluja“ sowie „Ice in the sunshine“ der Beagle Music Ltd. konnte der Chor das Publikum, das bei einem Geburtstags-Kanon sogar selber zur Tat schreiten durfte, begeistern.

„Wir singen Pop-Musik quer durch die Jahre“, erklärte Sonja Broihan. Sie ist seit 15 Jahren Chorleiterin bei „Pünktlich um 8“. Genauso vielfältig wie die Songauswahl seien auch die etwa 30 Sänger des Chors: Die jüngsten Mitglieder sind in ihren Zwanzigern, die Älteste ist über 70 – und schon seit der Gründung von „Pünktlich um 8“ dabei.

Vor 20 Jahren ist der Pop-Chor aus dem Gadenstedter Gesangverein (GV) Harmonia hervorgegangen. Damals war er als Chorgruppe entstanden, um neue Singbegeisterte anzulocken. „Neue Ideen und ein neues Repertoire setzten Kräfte frei, die 1997 als ‚Pünktlich um 8‘ zu hören waren“, erzählte die zweite Vorsitzende Anne-Marie Schulte-Reinartz in ihrer einführenden Rede. Heute erhält „Pünktlich um 8“ den ältesten bestehenden Verein in Gadenstedt am Leben: Er ist die einzige verbliebene aktive Chorgruppe des GV Harmonia, der mittlerweile 130 Jahre zählt.

Der Name des Chors bezieht sich auf die Probenzeit: Jeden Dienstag treffen sich die Sänger um 20 Uhr in der Seniorenresidenz Brockenblick in Gaden-stedt. Doch auch außerhalb des Probenraums verbringen die Musiker gern Zeit miteinander.

„Wir haben eine sehr gute Gemeinschaft im Chor“, sagte Broihan. „Wir singen nicht nur miteinander.“ So gebe es sogar ein eigenes Komitee für Ausflüge, und auch Neuankömmlinge würden sofort gut integriert.

Das Konzert in der St.-Andreas-Kirche endete mit John Denvers „Leaving on a Jet Plane“, langem Applaus und der lautstarken Forderung nach einer Zugabe, die „Pünktlich um 8“ gern erfüllte.

Von Kristin Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

09d9fea8-cea9-11e7-85d4-3caaf6b0da6d
Peiner Wirtschaftsspiegel bei Baustoff Brandes präsentiert

Rund 100 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik nahmen in den Räumlichkeiten des Unternehmens Baustoff Brandes an der Vorstellung des Peiner Wirtschaftsspiegels teil.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr