Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Pädagogische Mitarbeiter an Förderschulen streikten
Kreis Peine Ilsede Pädagogische Mitarbeiter an Förderschulen streikten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 02.02.2017
Die rund 30 Streikenden aus Peine standen gestern Morgen vor dem Gewerkschaftshaus in Peine.
Anzeige
Groß Ilsede /Hannover

Dem Aufruf folgten rund 30 Angestellte von Schulen aus dem Peiner Land, die an Förderschulen im Kreis als pädagogische Mitarbeiter angestellt sind. Treffpunkt war das Peiner Gewerkschaftshaus, von dem es dann nach einer kurzen Einführung gemeinsam in Richtung Hannover ging. Dort trafen sich später am Nachmittag mehrere hundert sozialpädagogische Fachkräfte, Schulsozialarbeiter, Schulassistenten und tariflich beschäftigte Lehrkräfte zu einer rund einstündigen Kundgebung.

„Wir fordern eine Erhöhung der Arbeitslöhne und zusätzlich eine fünfte Erfahrungstufe“, so Peines GEW-Vorsitzender Hans-Jürgen Glapa. Aktuell werden die Arbeitnehmer in vier sogenannte Erfahrungsstufen eingeteilt, nach denen der Verdienst geregelt wird. „Insgesamt fordern wir sechs Prozent mehr Lohn“, fasst Glapa zusammen.

Zusätzlich fordert die Gewerkschaft, dass „befristete Verträge ausschließlich mit konkreten Begründungen vergeben werden“, wie Glapa sagte. Auch von der Vergabe von Teilzeitverträgen, wie es aktuell nahezu ausschließlich der Fall sei, sollten Arbeitgeber absehen, führte der Vorsitzende weiter aus.

An den Förderschulen im Peiner Landkreis mussten bestimmte Betreuungsangebote aufgrund des Warnstreiks ausfallen. Glapa hatte den Schulen vorher jedoch Bescheid gegeben, so dass diese sich darauf einstellen konnten. „Die Schulen haben sich um eine entsprechende Versorgung gekümmert und auch die Eltern wurden informiert“, so Glapa. Er betonte: „Kein Kind wurde aufgrund von Arbeitskräftemangel nach Hause geschickt.“

Ilsede Auszeichnung für Jens-Peter Enk - Solschener ist Kirchenmusik-Direktor im Rheinland

Eine besondere Ehre, die es nur selten gibt: Die Leitung der evangelischen Kirche im Rheinland ernannte jetzt sieben Kirchenmusiker zu Kirchenmusik-Direktoren. Einer von ihnen ist Jens-Peter Enk, der aus Solschen stammt und ein in ganz Deutschland gefragter Orgelvituose.

31.01.2017

Wenn am Donnerstag, 2. Februar, die Mitgliederversammlung des Kulturvereins Ilsede stattfindet, stehen unter anderem auch die Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Doch vor allem wird wohl wieder die Vorstellung des neuen Programms bei den Besuchern auf Interesse stoßen.

31.01.2017

Eine wohlige Wärme strahlte der Kamin am Samstagabend in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt aus und bereitete damit bei kühlen Temperaturen eine heimelige Atmosphäre für ein besonderes Konzert.

29.01.2017
Anzeige