Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Ortswehr Klein Ilsede musste zu 16 Einsätzen ausrücken
Kreis Peine Ilsede Ortswehr Klein Ilsede musste zu 16 Einsätzen ausrücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 19.01.2016
Ortswehr Klein Ilsede: Funktionsträger, Beförderte, Geehrte und Gäste.

Nach zwölf Jahren gibt er das Zepter nun in jüngere Hände. Ulf Semmler als Ortsbrandmeister und Oliver Ortmann als stellvertretender Ortsbrandmeister werden die Führung der Wehr im April übernehmen.

Als Gäste nahmen Bürgermeister Otto Heinz Fründt, Ortsbürgermeister Reinhard Burzig, Kreisbrandmeister Rüdiger Ernst und Gemeindebrandmeister Carsten Schmidt an der Sitzung teil.

„Im Jahr 2015 wurden bei 74 Ausbildungs-, Übungs- und Sonderdiensten 1782 Stunden abgeleistet“, berichtete Fühling. Zu 16 Einsätzen mussten die 30 aktiven Kameraden, unterteilt in sieben Brand- und sieben Hilfeleistungseinsätzen ausrücken, wobei nochmals 287 Stunden zusammenkamen. Außerdem gab es noch zwei ausgelöste Brandmelderalarme und einen Einsatz im Rahmen der Kreisbereitschaft.

Der Ortsbrandmeister beförderte Stephan Jung zum Feuerwehrmann, Michelle Fellbaum zum Oberfeuerwehrmann, Frank Sternagel und Kim Frühling zu Hauptfeuerwehrmännern und Christian Rieck zum Oberlöschmeister.

Geehrt wurden für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Erwin Winkler sowie für 50-jährige Mitgliedschaft Kurt Mohme und Hans-Helmut Gödecke.

Zum Ende der Versammlung bedankte sich der Ortsbrandmeister Michael Frühling schließlich noch für die langjährige Einsatzbereitschaft und Unterstützung bei den aktiven Kameraden.

Bülten. Zu einem zwanglosen Jahresabschluss-Treffen hat sich die Gute-Laune-Gesangstruppe „Die Kreischsägen“ aus Bülten zum Jahresende im Peiner PhysioFit-Studio getroffen.

18.01.2016

Gadenstedt. Ein Konzert am Freitagabend reichte nicht aus, auch am Sonntag war die Alte Stellmacherei erneut komplett gefüllt, als die Band Boogie Slam zu Gast in der alten gemütlichen Werkstatt war.

18.01.2016

Münstedt. Am vergangenen Dienstag war der erste Termin für die Zwangsversteigerung der Gaststätte „Will Brandes“ in Münstedt angesetzt. Einen Käufer gab es aber nicht. Die Gläubiger leiten nun weitere Schritte ein.

17.01.2016