Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Ortsumgehung Groß Ilsedes hat unterste Priorität
Kreis Peine Ilsede Ortsumgehung Groß Ilsedes hat unterste Priorität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 20.04.2016
Bei einer Versammlung der CDU haben die anwesenden Bürger die Ortsumgehung von Groß Ilsede im Zuge der B444 (Bild) abgelehnt. Quelle: Archiv
Anzeige

„Fast einstimmig wurde der Bau einer Umgehungsstraße von den Bürgern abgelehnt. Auch die Landwirte sind strikt gegen die Vernichtung ihrer Äcker“ gibt Jürgen Portius, der inzwischen auch in den Groß Ilseder Ortsrat gewählt wurde, den Willen der Ilseder wieder. „Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten.“ Ingrid Pahlmann, die Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Peine-Gifhorn, hatte seinerzeit ihre Unterstützung zugesagt, und sie hat Wort gehalten, so Marcus Seelis, Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Ilsede. „Nun wurde der Entwurf für den neuen Bundesverkehrswegeplan veröffentlicht. Im Entwurf ist die Ortsumfahrung der B 444 um Groß Ilsede in der untersten Priorität gelistet. Daher ist davon auszugehen, dass diese Maßnahme nicht realisiert wird.“

Der BVWP wird etwa alle zehn Jahre erstellt und ist Steuerungsmittel für den Aus- und Neubau von Verkehrswegen in Bundeszuständigkeit. Mit dem jetzt vorgestellten Entwurf gibt es eine erste fachliche Einschätzung, welche Strecken dafür bis 2030 Priorität haben sollten.

An die Veröffentlichung des BVWP schließt sich eine sechswöchige Öffentlichkeitsbeteiligung an, die am 21. März 2016 begonnen hat. „Alle Bürger haben die Möglichkeit, im Internet die Unterlagen zum Entwurf einzusehen und Stellungnahmen abzugeben. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite www.bvwp2030.de. Ich möchte die Ilseder ermuntern, sich hier aktiv einzubringen“ so Seelis abschließend.

rd

Adenstedt. Die Adenstedter Ortsdurchfahrt ist für den Durchgangsverkehr gesperrt.Grund ist die Sanierung der L413 - Fahrbahndecke, Gossen, Kanalisation und Gehwege werden erneuert. Ab heute soll im Bereich der Baustelle eine einseitige Verkehrsführung erfolgen, die durch eine Ampelschaltung geregelt wird.

20.04.2016

Ölsburg. Die Peiner Polizei gibt Entwarnung: Bei der Ende Februar von einem Hund auf dem Grasweg in Ölsburg gefressenen Zwiebelmettwurst, der verdächtige Substanzen beigemengt waren, handelte es sich nicht um einen Giftköder. Das wurde nun als Ergebnis einer Untersuchung bekannt.

19.04.2016

Groß Bülten. Um eine Finanzspritze für das Schützenfest Groß Bülten hatte sich der örtliche Schützenverein bei dem Radiosender Antenne Niedersachsen beworben. „Pimp your Schützenfest“ heißt die Aktion, bei der Vereine mitmachen und mit viel Glück 10.000 Euro für ihr Schützenfest gewinnen können.

18.04.2016
Anzeige