Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Ölsburger feierten Volksfest und nahmen Abschied vom Bürgermeister
Kreis Peine Ilsede Ölsburger feierten Volksfest und nahmen Abschied vom Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 04.08.2014
Die Ölsburger Majestäten (von links ): Anna Kretschmann (Jugendfeuerwehr), Andreas Kier (Feuerwehr), Uwe Bertram (Schützenkönig), Natascha Weber (Prinzessin), Daniela Craig (Volksfestkönigin), Dominik Czach (Jugendkönig), Markus Blumenberg (Volksfestkönig), Hans-Georg Pannke (Jubiläumskönig VFS), Gisa Behrend (Fanfarenzug), Rainer Czach (Bürgersöhne Herren), Heike Mandelsdorf (Bürgersöhne Damen), Malte Sonntag (Junggesellschaft), Deltlef Gelhaar (Jubiläumskönig Junggesellschaft), Imke Dangelat (Pfeffermäuse) und Mareike Gelhaar (Jubiläumskönigin Pfeffermäuse). Quelle: rb
Anzeige

Anlässlich dieses Termins hatten sich dort 300 Gäste eingefunden. Sie wurden vom Vorsitzenden der Volksfestgemeinschaft, Henning Winter, begrüßt. Auf ihn folgte auch Ilsedes Bürgermeister Wilfried Brandes (SPD) als Festredner. Brandes sprach natürlich die Fusion zwischen Lahstedt und Ilsede an. Hierzu sagte er, dass „Ölsburg in der neuen Gemeinde eine gute Rolle einnehmen wird“. Er kündigte einen entstehenden neunköpfigen Ortsrat an und rief gleichzeitig alle Bürger zum Engagement auf.

Weitere Themen, die angesprochen wurden, waren die Kanalsanierung in Bülten, sowie die Senkung der Abwassergebühren um 15 Prozent. Dazu sprach Bandes auch die Entstehung des Drogerie-Discounters in Groß Ilsede an, die geplante Erweiterung des Aldi-Markts und die voraussichtliche Umsetzung des Betreuten Wohnens auf dem Gelände hinter dem Aldi-Markt. Für die Ortschaft Ölsburg konnte Brandes dann noch ankündigen, dass das bestellte Feuerwehrauto im Dezember dieses Jahres übergeben werden kann.

Zum Schluss seiner Rede bedankte sich Brandes für die vergangenen Jahre, woraufhin sich die Gäste erhoben und minutenlangen Applaus spendeten.

Nach diesem seriösen, politischen Beitrag folgte die heitere Proklamation der neuen Majestäten, bevor das Essen serviert wurde und der weitere Verlauf des Volksfests seinen Lauf nahm.

Bereits am Freitag hatte Bürgermeister Brandes das Volksfest eröffnet. Am Abend feierten knapp 400 Besucher bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen im Festzelt.

Ähnlich war es auch am Samstag nach dem Festumzug. Bei Live-Musik von den „Amigo-Boys“, die auch am Sonntag spielten, wurde ausgiebig und ausgelassen gefeiert.

Insgesamt zogen die Organisatoren des Ölsburger Volksfestes ein positives Fazit: „Es herrschte eine sehr harmonische Stimmung, und wir sind alle zufrieden“, resümierte Hartmut Heller, Schriftführer der Volksfestgemeinschaft und fügte nicht ohne Stolz hinzu: „Wir zeigen jedes Jahr erneut, dass in Ölsburg das Volksfest noch funktioniert.“

jaw

Anzeige