Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Ölsburger Hundeverein veranstaltete Landesturnier

Ilsede Ölsburger Hundeverein veranstaltete Landesturnier

Ehre und Verantwortung für den Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Ilsede/Ölsburg von 1924. Die Vierbeiner-Freunde aus dem Südkreis richteten ein Qualifikationsturnier der Landesgruppe Niedersachsen aus.

Voriger Artikel
TV-Tuning-Profis kommen zum BMW-Treffen in Ilsede
Nächster Artikel
Ilseder Mädel: Beim Fensterln Regen getrotzt

Von links: Frank Effner (2. Platz), Rainer Naschke (1. Platz), Frank Neddermeyer (3. Platz) aus Vechelde und Kathrin Bauler (4. Platz).

Quelle: privat

Nicht alltägliche Gäste hatte der VfB Oedelum, wo das tierische Vereinshighlight stattfand: Die Ölsburger Ortsgruppe richtete, unter der Prüfungsleitung von Werner Hollberg aus dem Gastgeberort, die FCI Qualifikation der Landesgruppe Niedersachsen aus. „Die Fédération Cynologique Internationale (FCI) ist die Weltorganisation der Kynologie, also der Lehre von der Erziehung des Hundes, und umfasst derzeit 86 Mitglieds- und Partnerländer“, erklärt Jörg Schridde von der Ortsgruppe. 16 Teilnehmer aus ganz Niedersachsen stellten sich mit ihrem Deutschen Schäferhund als Team diesem sportlichen Wettkampf, der in den Abteilungen Fährte (Sucharbeit), Unterordnung und Schutzdienst ausgetragen wurde.

„Die Ansprüche waren hoch“, so Schridde. So mussten die Teilnehmer nicht nur der Kälte und dem Wind trotzen, auch das Fährtengelände war anspruchsvoll und das Vorführen auf einem Sportplatz vor vielen Zuschauern stellte Belastungen besonderer Art für die Teams dar. Die eingesetzten Richter Reinhold Walter (Einbeck), Susanne Neubauer (Braunschweig) und Jörg Schridde selbst beobachteten die Arbeiten von Hund und Mensch und bewerteten die gezeigten Leistungen.

  • Platz 1 belegte Rainer Naschke aus Stolzenau mit seinem Rüden Djuke vom Steinteich mit 284 von 300 möglichen Punkten. Den zweiten Platz erkämpfte sich Frank Aeffner mit seinem Cain vom Nordpfeil. Das Team aus Velpke platzierte sich mit 283 Punkten. Den dritten Platz errang Frank Neddermeyer aus Vechelde. Mit seinem Gino von den wilden Grauen erreichte er 278 Punkte. „Die drei Erstplatzierten werden Niedersachsen in der weitergehenden FCI Bundesqualifikation in Marburg-Cappel vertreten“, erklärt Schridde.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr