Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Oberg: Ehepaar Siedentop entdeckte Riesenei beim Einkauf
Kreis Peine Ilsede Oberg: Ehepaar Siedentop entdeckte Riesenei beim Einkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 20.05.2016
Siegfried und Ursula Siedentop präsentieren stolz das Riesenei (siehe kleines Bild). Quelle: Nils Peisker

Zuhause entdeckte er dann den Grund für die ausgedellten Eierkarton. Eine Henne legte anscheinend ein so überdurchschnittlich großes Ei, dass dieses fast nicht in die Verpackung passte. Siedentop machte anschließend direkt ein Foto und meldete der PAZ den außergewöhnlichen Fund.

Gekauft hatte Siedentop die Eier im Oberger Hofladen. Inhaber Carsten Schmidt erklärt, dass die Hühner in einem Hühnermobil von Weide zu Weide gefahren werden können. „Wir schaffen nach Abstellen des Mobils eine große Auslauffläche, die mit einem Elektrozaun begrenzt ist, sodass keine Wildtiere die Hühner gefährden können“, so Schmidt. „Dadurch, dass die Tiere viel Auslauffläche, frische Weiden und einen sicheren Unterschlupf in dem Mobil bekommen, leben sie artgerecht, und wir verwenden ebenso keine Medikamente. Das können einige mögliche Gründe für die Übergröße sein“, betonte der Inhaber.

Siedentop selbst nennt die Hühner liebevoll „Luxushühner“. „Man merkt den Unterschied deutlich zwischen den Eiern aus der Massentierhaltung und denen, die aus artgerechter Tierhaltung stammen“, betonte er. „Man merkt, dass man in einem Hofladen einkauft, denn im Supermarkt wäre das Ei wegen seiner Größe wahrscheinlich gar nicht erst in den Verkauf gekommen“, so Siedentop.

Die Freilandeier sind regional durch die generell überdurchschnittliche Größe bekannt. Jedoch ist laut Schmidt solch ein Fund auch sehr selten. pei

Ölsburg. Mehr als fünf Jahre haben die Verhandlungen zwischen der Trinitatis-Kirchengemeinde Ölsburg und der St. Andreas-Kirchengemeinde Gadenstedt gedauert, um einen Kirchengemeindeverband ins Leben zu rufen. Zu Ostern dieses Jahres gab es von der Landeskirche Hannover grünes Licht für diesen Kirchengemeindeverband.

20.05.2016

Solschen. Kindergartenplätze in der Gemeinde Ilsede werden knapp. Um den Rechtsanspruch auf einen Platz erfüllen zu können, schlägt die Verwaltung vor, die Kindertagesstätte (Kita) Solschen um eine Gruppe zu erweitern. Dafür soll das Obergeschoss der Kita für rund 95 000 Euro umgebaut werden.

19.05.2016

Adenstedt. Um sich über den Sachstand zum Schulstandort in Adenstedt zu informieren, trafen sich 63 Eltern und angehende Eltern im Gemeindesaal in Adenstedt.

19.05.2016