Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Noch immer keine Kartenzahlung möglich

Tankstelle Klein Ilsede: Noch immer keine Kartenzahlung möglich

Noch immer ist der Kabeldefekt der Telekom-Leitungen in Klein Ilsede nicht behoben, dies sorgt Ärger und Empörung bei den Anwohnern.

Voriger Artikel
„Entscheidung über Grundschulen noch 2017“
Nächster Artikel
Erste Jobbörse für Interessierte findet im Oktober statt

Die Tankstelle in Klein Ilsede.
 

Quelle: Antje Ehlers

Klein Ilsede.  Artur Schukat ist verärgert. Am 26. Juli gab es einen Kabeldefekt der Telekom-Telefonleitungen in Klein Ilsede, davon betroffen ist auch seine Tankstelle Tank-Point an der viel befahrenen Bundesstraße. Seit diesem Zeitpunkt ist es den Kunden nicht mehr möglich, mit der EC-Karte zu bezahlen. „Ich habe mich umgehend mit meinem Anbieter in Verbindung gesetzt, schon einen Tag später war ein Techniker da, der nach einigen Messungen feststellen konnte, dass der Schaden 325 Meter von meiner Tankstelle entfernt liegt. Er versprach sofortige Hilfe, doch bis heute ist nichts geschehen“, sagte der Betreiber der Tankstelle. Im Gegenteil: Auf Nachfrage in der vergangenen Woche wurde er mit der Behebung des Schadens bis spätestens zum vergangenen Freitag, 4. August, vertröstet, doch auch bis dahin hatte sich nichts getan.

Eine Nachfrage der PAZ bei der Telekom hat ergeben, dass zwar bekannt sei, dass die Anlieger von Kuhlenweg und Weidestraße nicht wie gewohnt Telefon, Internet und Fernsehen nutzen könnten. Dies läge an einer Störung des Verzweigungskabels, teilte Martina Morawietz von der Telekom mit und verwies auf die Auswirkungen des Hochwassers in den Regionen Hildesheim und Hannover. Bei der Schadensbehebung würden Hauptkabelfehler bevorzugt behandelt. Sie benannte das voraussichtliche Ende der Störung zu Freitag dieser Woche.

Schukat selbst ist Kunde des Unternehmens Vodafone, das die Telekom-Leitungen mitbenutzt. Vodafone stehe mit der Telekom in Kontakt, wurde ihm mitgeteilt, nähere Auskünfte seien nicht möglich.

Dies jedoch nützt Artur Schukat nichts. „Wir haben an den Tanksäulen Schilder angebracht, auf denen wir darauf hinweisen, dass EC-Cash derzeit nicht möglich ist. Leider werden diese Schilder von etlichen Kunden übersehen oder nicht ernst genommen. Oftmals haben sie nicht die nötige Menge Bargeld dabei. Wenn überhaupt, dann tanken sie oft nur wenige Liter. Außerdem fallen sämtliche gewerbliche Kunden weg. Dies bedeutet insgesamt Einbußen von gut 40 Prozent der Einnahmen“, ärgert sich Schukat, der auch von der monatelangen Sperrung der Ortsdurchfahrt von Klein Ilsede betroffen war.

Er glaubt noch nicht daran, dass Kartenzahlung schnell wieder möglich ist. Immerhin hat er vorgesorgt: Nachdem es immer wieder zu Ausfällen kam, hat er vor einigen Jahren einen zweiten Anschluss bei einem anderen Anbieter geschaltet. So funktionieren bei ihm wenigstens Telefon und Internet.

Von Antje Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr