Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Neue Chance für den Ilseder Kugelwasserturm
Kreis Peine Ilsede Neue Chance für den Ilseder Kugelwasserturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 24.05.2016
Gute Aussichten: Bei der Sanierung des Kugelwasserturms in Ilsede könnte Fördergeld fließen. Quelle: Andreas Schoring/myheimat
Anzeige

„Die Anträge sind gestellt, und laut Bürgermeister Otto-Heinz Fründt sieht es gar nicht schlecht aus“, schildert Monitzkewitz, relativiert aber sogleich: „Das heißt aber nicht, dass der Turm gerettet werden kann.“

Insgesamt geht man bei der Sanierung des Turms von Kosten von bis zu 1,6 Millionen Euro aus. Diese Summe könnte laut Monitzkewitz mit den Fördermitteln gedeckt werden, bis auf einen Rest von 100 000 Euro.

Der Ölsburger ist überzeugt, dass es ihm gemeinsam mit dem Freundeskreis gelingt, diese Summe von regionalen Instituten und Gewerbetreibenden einzuwerben. „10 000 Euro haben wir ja schon gesammelt“, sagt er und verweist außerdem auf die 80 000 Euro, die seinerzeit von den alten Gemeinden Ilsede und Lahstedt für einen möglichen Abriss des Turms zurückgestellt wurden.

Derzeit ist der Turm abgesperrt. Ein Standsicherheitsgutachten hatte ergeben, dass Teile der Konstruktion herunterfallen könnten. Um diese zurückzubauen, müssten laut Monitzkewitz 15 000 bis 20 000 Euro investiert werden. Geld, das die Verwaltung aber nicht investieren wolle. Stattdessen solle abgewartet werden, was die Beantragung von Zuschüssen bei Bund und Land ergebe. Eine Entscheidung wird im dritten Quartal 2016 erwartet. Sollte der Turm mit öffentlichem Geld saniert werden, geschehe dies in einem Stück. Eine Etagensanierung, wie vom Freundeskreis zwecks Kostenersparnis angedacht, sei nicht möglich.

Der Ölsburger betont: „Wir haben eine historische Verantwortung, den Turm zu erhalten.“ Wie dies geschehe, sei letzlich egal.mir

Ilsede. Aufgrund von massiven Auswirkungen der Vollsperrung der B 444 zwischen Klein und Groß Ilsede auf die Gewerbetreibenden, fordert die CDU die Gemeinde Ilsede in einer Pressemitteilung auf, auf die Landesregierung einzuwirken, damit mehr Arbeiter auf der Baustelle eingesetzt werden.

23.05.2016

Ölsburg. Darüber, dass „trotz des DFB-Pokalfinales so viele Gäste den Weg zu uns gefunden haben“, freute sich Pastor Dominik Rohrlack aus Ölsburg, als er am Samstagabend Norbert Hammermeister aus dem Kirchenkreis Harzer Land in der Trinitatis-Kirche Ölsburg begrüßte.

23.05.2016
Ilsede Groß Lafferde - Neuer Radweg eingeweiht

Groß Lafferde. Einweihung des neuen Radwegs an der B 1 zwischen Groß Lafferde und Bettmar: Mit Fahrrädern trafen sich am Samstag in Groß Lafferde etwa 15 Leute, um ihn mit einer Fahrradtour zu eröffnen.

23.05.2016
Anzeige